Circus trifft Mandoline

Sylvia Sredniawa

Von Sylvia Sredniawa

Do, 26. Oktober 2017

Waldkirch

Der Mandolinenverein Kollnau-Gutach hat sich fürs nächste Konzert interessante Partner geholt.

WALDKIRCH. Zum "Circolo Fortissimo" lädt der Mandolinenverein Kollnau-Gutach am 18. November zusammen mit dem Chor Klangwerk.pop, Solisten, dem Zauberer Magic Man und dem Circus Harlekin vom Jugendbildungswerk Freiburg ein. Die Besucher der Festhalle Kollnau erwartet ein buntes Zirkusspektakel. Die Gesamtleitung hat Katsia Prakopchyk, Dirigentin beim Mandolinenverein. Ihr Mann Jan Skryhan ist ebenfalls als Musiker dabei. Die Chorleitung hat Hans Zimmermann.

Die Proben laufen auf Hochtouren, wobei die einzelnen Bestandteile überwiegend einzeln einstudiert werden. Zum Teil fließen die künstlerischen Darbietungen aber ineinander über. Damit die Artisten vom Circus Harlekin eine Basis für ihre eigenen Proben haben, war jetzt deshalb eine gemeinsame Probe des Orchesters vom Mandolinenverein, zusammen mit zwei Solisten sowie dem Chor Klangwerk.pop notwendig, bei der auch Tonaufnahmen für die Zirkusleute aufgenommen wurden. Nur so können diese ihre eigenen Proben sinnvoll fortsetzen.

Es war die erste gemeinsame Probe in dieser Art, aber wie sehr Musik und auch die dazugehörigen Partituren verbinden, wenn fähige Leute ans Werk gehen, wurde im Bürgersaal des Kollnauer Rathauses eindrucksvoll deutlich. Die große Zahl der Musiker und Sänger hatte kaum Platz, aber es kam kein Stressgefühl auf. Es bedurfte nur weniger Hinweise von Katsia Prakopczyk, um das Rondo Sankt Petersburg von Olga Noskova sofort in einer konzertreifen Weise erklingen lassen. Gleich im ersten Teil, einem Adagio, musste der erst 14-jährige Geiger Nico Schanz aus Oberried zusammen, und erstmals, mit dem Orchester des Mandolinenvereins spielen, was ihm dank seiner guten Ausbildung seit sieben Jahren – belegt auch durch die Teilnahme am Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" – gelang. Im Allegro stimmte dann auch die (Berufs-)Akkordeonistin Karin Fleck mit ein und unterstrich mit ihrem Instrument die tänzelnde Weise der Melodie. Ganz zum Schluss des Rondos hob der Chor Klangwerk.pop – vor zehn Jahren gegründet von Eltern, die es leid waren, während der musikalischen Ausbildung ihrer Kinder beim Mandolinenverein nur Kaffee trinken zu gehen – mit ein. Die Verbindung der inzwischen rund 60 Sänger mit dem Orchester sorgte für Gänsehautfeeling. Wie mag es erst sein, wenn auch noch Artisten die Melodie umsetzen?

Darauf sind auch die musikalischen Beteiligten selbst gespannt. Gesamtleiterin Katsia Prakopczyk scheint keine Zweifel zu haben, dass die Zusammenführung gelingt. Direkt vor dem Konzert gibt es noch eine einzige Gesamtprobe in der Festhalle Kollnau, die für die Aufführung manegenartig gestaltet wird. Durch den Abend führt Zauberer Willi Auerbach (Magic Man). Eine Lichtshow setzt das ganze ins richtige Licht. Die Band Adam’s Banana wird ebenfalls dabei sein.

Mit der Veranstaltung wird zugleich das 95-jährige Bestehen des Mandolinenvereins Kollnau-Gutach gefeiert.

Info: Circolo Fortissimo am 18. November, 19.30 Uhr in der Festhalle Kollnau. Kartenvorverkauf ab 28. Oktober in Bigi’s Lädele in Kollnau und in der Buchhandlung Augustiniok in Waldkirch. Erwachsene: 16 Euro (Vorverkauf 14), Kinder 8 Euro.