Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

16. April 2016

Und sie laufen und laufen

In der Veranstaltungsreihe "Slow m" berichten am Sonntag die Hahner-Zwillinge und Thomas Dold.

  1. Die Veranstalter und Sponsoren der Veranstaltungsreihe „Slow m“ laden zum Vortrag „Run an die Pole-Position“ am Sonntag ein. Foto: Zahn

WALDKIRCH (zg). Am Sonntag, 17. April, kommen die Marathonzwillinge Anna und Lisa Hahner sowie Thomas Dold nach Waldkirch in die Stadthalle und berichten zum Thema "Run an die Pole-Position – wie Laufprofis Bestleistungen erreichen" über ihre Erfahrungen im Laufsport. Der Vortrag ist der Auftakt zur Veranstaltungsreihe "Slow m".

Seit 2013 veranstaltet die Werbegemeinschaft Waldkirch das Laufevent "Slow m". Das "m" steht für move, bewegen; "slow" bedeutet in diesem Fall, dass es keinen Leistungsdruck gibt. Das Ziel der Veranstaltung ist, dass jeder seinem Leistungsniveau entsprechend an der Veranstaltung teilnehmen kann. Das Hauptereignis mit den verschiedenen Läufen findet am Sonntag 24. April, statt. Wer teilnehmen möchte, sollte sich unter http://www.slow-m.de für einen der Läufe anmelden. Dort gibt es auch ausführliche Informationen zu Streckenlänge und Streckenverläufen.

Der Auftakt der Veranstaltungsreihe "Slow m" bildet jedoch der Vortrag "Run an die Pole-Position – wie Laufprofis Bestleistungen erreichen", an dem die beiden weltweit schnellsten Marathonzwillinge Anna und Lisa Hahner sowie Thomas Dold, der in außergewöhnlichen Laufdisziplinen unterwegs ist, über ihre Erfahrungen berichten. Wie motiviere ich mich, welche Ziele setze ich mir, wie ernähre ich mich und wie nutze ich Rückschläge als Chance, in Zukunft besser zu sein, werden in dem Vortrag ausführlich diskutiert. Die Hahner-Zwillinge sind im Alter von 17 durch einen Vortrag des Extremsportlers Joey Kelly zum Laufen gekommen. Seither haben sie viel Spaß am Laufen und ein großes Ziel: Dieses Jahr an den Olympischen Spielen in Brasilien teilzunehmen. Die Qualifikation haben sie im Januar erreicht.

Werbung


Mit der Einstellung "Mit einem guten Witz und einem Lächeln gelingt vieles besser" hat auch Dold schon viele Herausforderungen gemeistert. Dold ist sechsfacher Weltrekordhalter im Rückwärtslaufen und er rennt Treppen hinauf. Bei seinem Rekordlauf im Treppensteigen in Taipeh waren das 390 Höhenmeter in 10:54 Minuten. Um solche Höchstleistungen zu erreichen, braucht es neben Training auch eine gute Strategie. Strategien, die einen Sportler seinem Ziel näher bringen, können auch im Berufsleben mit Erfolg eingesetzt werden. Deshalb ist der Vortrag auch für Menschen interessant, die sich mit dem Laufsport nicht anfreunden können.

Info: Der Vortrag "Run an die Pole-Position – wie Laufprofis Bestleistungen erreichen" beginnt am Sonntag, 24. April, um 17.30 Uhr in der barrierefrei zugänglichen Stadthalle. Einlass ab 17 Uhr. Bei einem weiteren Vortrag "Sport ist gesund – oder?" berichtet das Ärzteteam des Bruder-Klaus-Krankenhauses am Freitag, 22. April, über "Sport und Herz – Risiko oder Chance?", "Wer rastet, der rostet – Wieviel Sport verträgt das Knie?" und "Schreckgespenst Bandscheibenvorfall". Beginn ist um 19 Uhr im Foyer der Stadthalle. Ebenfalls zur Veranstaltungsreihe "slow m" gehört der Kandelberglauf, der am 30. April stattfindet.

Autor: zg