Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. September 2017

Voller Schopf in Suggental

Musik, Bewirtung und ein besonderes Ruhebänkli.

  1. Die Vereinsgemeinschaft Suggental überreichte der Bergbauforschergruppe nachträglich zum Jubiläum ein Ruhebänkli, für die verdiente Rast nach dem „Buddeln“ (Foto links). Die Bergmannskapelle aus Buggingen spielte zum Frühschoppen und Mittagstisch. Foto: Fotos: Karin Heiss

  2. Foto: Karin Heiß

WALDKIRCH (khß). Das Stollenfest in Suggental zog am Wochenende Scharen von Besuchern an. Obwohl es am Samstag ziemlich kühl war und vereinzelt regnete, strömten da schon viele herbei, um an den Führungen der Mitglieder des Vereins "Silberbergwerk Suggental" teilzunehmen. Am Sonntag dann, begünstigt durch herrlichstes Spätsommerwetter, kamen die Besucher so zahlreich, dass sich teils Trauben von Wartenden vor dem Mundloch des St.-Anna-Stollens am Bürleadamshof bildeten. Dort hatten Mitglieder aller örtlichen Vereine unter Regie des Musikvereins für die Bewirtung und musikalische Unterhaltung der Gäste einiges auf die Beine gestellt.

Der Andrang zum Hock im Schopf mit Musik vom Band am Samstagabend war wegen der Witterung überschaubar. Doch am Sonntag füllten sich die Tische dort zum Frühschoppen und Mittagstisch zügig und auch die Kaffee- und Kuchentafel vor dem Hof mit Sitzmöglichkeiten im schönen Garten fand ausgezeichnet Resonanz. Die Bergmannskapelle von Buggingen spielte unter der Leitung von Nathalie Viehöver, ihr folgte später die Werkkapelle Gütermann mit Dirigent Paul Zimmermann. Beide Kapellen hatten abwechslungsreiche Musikprogramme zusammengestellt.

Werbung


Die Suggentäler Vereinsgemeinschaft aus Narrenzunft, Kirchenchor, Tischtennisclub, Damengymnastik, Feuerwehr, Pfarrgemeinderat und Musikverein hielten für den Verein "Silberbergwerk Suggental", der im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Bestehen feierte, "und dank seiner Arbeiten in den ehemaligen Stollen ein Besucherbergwerk eingerichtet werden konnte, dass die Popularität von Suggental sehr gesteigert hat", wie Musikvereinsvorsitzender Harald Ruf betonte, eine tolle Überraschung parat: Den Vertretern des Bergwerkvereins, Vorsitzendem Wolf Dietrich Bock, Evelyn Bernauer und Harald Fuchs, wurde eine Holzsitzbank übergeben, die der ehemalige Bauhofmitarbeiter Hermann Kaltenbach gefertigt hat. Bock drückte die Freude über das Geschenk aus und versprach, "dass die Bank nach getaner Arbeit untertage zum Entspannen im Freien sicher viel genutzt wird". Wo sie ihren dauerhaften Platz bekommt, steht noch nicht fest, aber sicher in der Nähe vom St.-Anna-Stollen.

Autor: khß