Waldkirch als Einkaufsstadt genießen

Gabriele Zahn

Von Gabriele Zahn

Mo, 10. Oktober 2016

Waldkirch

Kunsthandwerkermarkt und verkaufsoffener Sonntag der Werbegemeinschaft.

WALDKIRCH. "Bunt wie das Herbstlaub" war das Angebot beim Kunsthandwerkermarkt, das Kunstschaffende und Einzelhändler am Sonntag den Besuchern boten. Die Besucher ließen sich von der unlustigen, kalt-nassen Witterung nicht abschrecken, genossen das Ambiente und nutzten das große Angebot an Schmuck, Kleidungsstücken und Wohnaccessoires, um sich für die kommende Saison neu einzudecken.

Zur Eröffnung des diesjährigen Kunsthandwerkermarktes zog die Historische Bürgerwehr über den ausgedehnten Markt und machte Besucher mit Musik auf das Einkaufserlebnis aufmerksam. Auf der Lange Straße zwischen Marktplatz und Engelstraße machten sie Halt. "Zum Salut antreten" hieß es dort. Vor den Augen einiger neugieriger Besucher wurden drei Salutschüsse abgegeben. "Ich sehe in den Gesichtern nicht nur der Kinder, sondern auch der Erwachsenen, dass der Auftritt der Bürgerwehr etwas Besonderes ist", begrüßte Uwe Klos, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Waldkirch. "Bunt wie das Herbstlaub" sei auch dieses Jahr das Angebot der 70 Künstler und mehr als 100 Einzelhändler, das unter dem Motto "einkaufen, genießen und leben" zu einem besonderen Einkaufserlebnis einlade. "Sehen, riechen und fühlen Sie", forderte Klos die Zuhörer zum Einkaufsbummel auf. Edelmetall, Steine, Keramik und Stoffe waren die vorherrschenden Materialien, mit denen die Kunstschaffenden wieder viele neue Ideen verwirklicht haben. Beim Schmuck in den unterschiedlichen Stilen ließen sich die Künstler von der Natur inspirieren. Hier konnten viele neue Kreationen erworben werden. Aber auch fantastisch bunte Kleider für Kleinkinder und Kinder wurden angeboten, Röcke und Accessoires aus Filz für die Frau und hochwertige schmucke Keramik sowohl für den Wohnbereich als auch für den Außenbereich bereicherten das Angebot. Im Angebot waren auch Waldorf-Püppchen, fantasievolle Holzsäge- und -schnitzarbeiten und verführerisch duftende Seifen. Aber auch das kulinarische Angebot war groß: Hausgemachte Konfitüren und Chutneys, Liköre, Ziegenbratwurst und Bauern-Raclette und vieles mehr verführten die Besucher zum Kaufen und Genießen. Ab 12 Uhr hatten die Waldkircher Geschäfte geöffnet. Viele Geschäftsinhaber hatten sich für diesen Tag etwas Besonderes einfallen lassen und stellten Produktneuheiten vor. In den Geschäften war guter Betrieb. Die Besucher nutzten die Möglichkeit, um mit der ganzen Familie entspannt einzukaufen. Und drinnen war’s warm und trocken.