Kreis verlängert mit Klinikchef Schlaudt

Axel Kremp

Von Axel Kremp

Fr, 27. Juli 2018

Waldshut-Tiengen

Vertrag bis ins Jahr 2020.

KREIS WALDSHUT (BZ/akr). Hans-Peter Schlaudt bleibt bis ins Jahr 2020 hinein Geschäftsführer der Spitäler Hochrhein GmbH. Wie aus einer Mitteilung der Gesellschaft hervorgeht, hat der Kreistag in seiner jüngsten nichtöffentlichen Sitzung den Managementvertrag mit Schlaudts Jomec GmbH und damit den Vertrag über die Geschäftsführung Schlaudts verlängert. Der studierte Mediziner habe nicht nur Fachwissen, sondern auch jahrzehntelange Erfahrung im Management von Kliniken mitgebracht.

Laut dieser Mitteilung hat Landrat Martin Kistler Hans-Peter Schlaudt als ideale Besetzung für diese herausfordernde Aufgabe bezeichnet. Wörtlich: "Ein bewegtes und schwieriges Jahr liegt hinter der Spitäler Hochrhein GmbH. Der Standort Bad Säckingen wurde geschlossen, ein Sozialplan musste verhandelt, die Säckinger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Waldshut eingegliedert werden und der Ausstieg der Stadt Waldshut-Tiengen als Gesellschafter der Spitäler Hochrhein GmbH abgewickelt werden. Das alles erfolgte in einer finanziell schwierigen Gesamtsituation. In dieser Zeit war die Zusammenarbeit mit Hans-Peter Schlaudt und der Jomec GmbH stets geprägt von Kompetenz und Sachlichkeit."

Für Hans-Peter Schlaudt ist das Bekenntnis zur Spitäler Hochrhein GmbH eine folgerichtige Entscheidung: "Ich erlebe hier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die nach vorne wollen, die für sich und das Unternehmen etwas bewegen möchten und ich sehe, dass unser gemeinsames Engagement der vergangenen Monate erste Früchte trägt. Daher freue ich mich auf die kommenden zwei Jahre. Ich bin überzeugt, dass wir einen Beitrag für die Gesundheit der Bürger im Landkreis
leisten können – das tun wir heute schon. Wir fokussieren aber auch in die Zukunft
und auf das Zentralspital."