Unterstützung in Gemeinschaft

skk

Von skk

Mo, 14. Januar 2019

Waldshut-Tiengen

Selbsthilfegruppe zieht Bilanz.

WALDSHUT-TIENGEN (sus). "Wir haben uns damals zu viert zusammengefunden, was sich daraus entwickelt hat ist eine wunderbare Sache, eine Gemeinschaft. Ich habe unheimlich viel dazugewonnen, dafür bin ich dankbar", erklärte Robert Meier, einer der Mitglieder der Selbsthilfegruppe Schlaganfall und einstiger Vorsitzender der Gruppe bei der Hauptversammlung in Waldshut. Die Selbsthilfegruppe Schlaganfall Hochrhein umfasst derzeit 42 Mitglieder. Mit dem altbewährten Vorstand geht der Verein in das neue Vereinsjahr. In seinem Amt als Vorsitzender wurde Gerhard Göbel bestätigt. Auch die stellvertretende Vorsitzende Ulla Hartmann wurde ebenso wiedergewählt wie Schriftführerin Helga Gäng. Für das Jahr 2019 sei einiges geplant, erklärte Göbel. Neben einer Informationsveranstaltung des Behindertenbeauftragten sei unter anderem auch die Vorstellung des Hospizdienstes geplant. Auch Ausflüge stehen auf dem Programm.