Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. Juli 2017 15:26 Uhr

Neues Angebot

Wolfsweg an der Schweizer Grenze soll Touristen locken

Wanderer können sich jetzt auf die Spuren von Wölfen begeben. Auf deren Rückkehr reagiert die Region mit neuen Angeboten. Einer ist der Wolfssteig bei Waldshut-Tiengen. Was steckt dahinter?

  1. Der Wolf kehrt sukzessive zurück nach Südbaden. Foto: dpa

Der Wolf ist zurück im Schwarzwald und der Landkreis Waldshut hat Witterung aufgenommen: Am Montag wurde ein Wolfssteig von Waldshut-Tiengen über Weilheim nach Höchenschwand eröffnet, eine Wanderung auf den Spuren des Wildtieres.

Der 18 Kilometer lange Weg markiert nach Angaben der Kreisverwaltung eine mögliche Route, die Wölfe nehmen könnten, die aus der Schweiz kommen. Teil des Wolfssteigs sind ein vier Kilometer langer interaktiv gestalteter Wolferlebnispfad bei Höchenschwand und eine zum Wolf-Informationstentrum umgebaute ehemalige Waldarbeiterhütte beim Bannwald Schwarzahalden.

Die Angebote sollen helfen, Akzeptanz für den Wolf zu wecken. Der ehemals in Deutschland ausgerottete Wolf hat sich in den vergangenen Jahren in Teilen des Landes wieder angesiedelt. Die ersten Tiere waren aus Polen gekommen. Jetzt wandern auch immer wieder einzelne Tiere aus der Schweiz nach Baden-Württemberg ein.

Mehr zum Thema:

Werbung

Autor: dpa