Erklär’s mir

Was ist Weltraumschrott?

Michael Saurer

Von Michael Saurer

Di, 22. Januar 2019 um 09:59 Uhr

Erklär's mir

Um die Erde kreisen über 1500 Satelliten. Das sind kleine Maschinen, die mit Raketen in die Umlaufbahn geschossen wurden.

Mit Satelliten kann man Fotos machen, Fernsehprogramme empfangen oder sich mit dem Navigationsgerät im Auto irgendwohin dirigieren lassen. Aber manchmal geht ein Satellit auch kaputt oder stößt mit einem anderen Satelliten oder einem umherirrenden Stein aus dem Weltall, einem sogenannten Meteoriten, zusammen. Und dann fliegen ganz viele Teile davon herum. Die kann man leider nicht einfach einsammeln und auf die Erde bringen. Man nennt das dann Weltraumschrott, weil die Teile führerlos um die Erde kreisen und dann zur Gefahr für andere Satelliten werden können. Auf der Erde brauchen wir nicht viel Angst vor dem Weltraumschrott zu haben. Sollte ein Teil auf die Erde stürzen, würde es durch den Luftwiderstand sehr heiß werden und ziemlich sicher verglühen.