Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Juni 2017 13:31 Uhr

Polizei

Betrunkener Motorradfahrer fährt gegen Wand

In Wehr ist ein Motorradfahrer gegen eine Hauswand gekracht. Der 33-Jährige war betrunken und wollte sich zunächst nicht vom Rettungsdienst helfen lassen.

  1. Dem Mann wurde zur Kontrolle Blut entnommen. Foto: dpa

In der Nacht zum Sonntag, kurz nach Mitternacht, wurde der Polizei mitgeteilt, dass in der Werrachstraße ein Motorradfahrer in ein Haus gefahren sei. Eine Streife rückte sofort an und fand ein beschädigtes Auto vor, neben dem ein Motorrad lag, wie die Polizei mitteilt.

Mit 1,6 Promille unterwegs

Der Motorradfahrer war augenscheinlich unverletzt und lehnte eine Behandlung durch den mittlerweile eingetroffenen Rettungsdienst ab. Im Gespräch ergab sich der Verdacht auf Alkoholeinwirkung, was ein anschließender Test bestätigte.

Der 33-Jährige wies einen Alkoholpegel von etwa 1,6 Promille auf, was eine Blutentnahme nach sich zog. Die Ermittlungen dauern an, zumal der 33-Jährige keinen Führerschein hat und am Motorrad ein Kennzeichen angebracht war, das einem anderen Motorrad zugeteilt ist.

Werbung

Autor: bz