Erster Alleinflug wurde gefeiert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 13. August 2008

Wehr

Drei Flugschüler der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald durften zum ersten Mal alleine in die Luft

WEHR/RICKENBACH-HÜTTEN (BZ). Und wieder ein ganz besonderer Tag für drei Segelflieger: Am Sonntag konnten die Piloten der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald auf ihrem Fluggelände in Hütten drei Flugschülern zum "ersten Alleinflug" gratulieren. Sie hatten alle zuvor zwischen 40 und 70 Starts und Landungen mit ihren Fluglehrern im doppelsitzigen Segelflugzeug ASK-21 im Flugbuch notiert und dadurch genug Erfahrung für einen ersten Alleinflug gesammelt. Zusammen mit ihren Fluglehrern stellten sie sich danach dem obligaten Abklatschen auf den Hosenboden zur Verfügung, der zwischendurch mit einem Eimer Wasser abgekühlt wurde.

Diese traditionelle Prozedur soll dem Flugschüler das thermische Gefühl für die Aufwindsuche vermitteln. "Das ist besser als das Variometer" meinte einer der Fluglehrer. Die einmalige Gelegenheit, einem Polizisten (Martin Matt) mal ordentlich den Hosenboden zu versohlen, machte die Sache an diesem Sonntag auf dem Fluggelände in Hütten natürlich zu einer besonderen Gaudi.