Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

16. September 2014

Gespräche über A 98

Staatssekretärin kommt.

  1. Vertritt das Verkehrsministerium: Dorothee Bär Foto: dpa

  2. Vertritt das Verkehrsministerium: Dorothee Bär Foto: dpa

WEHR/RHEINFELDEN (BZ/bas). Über den Planungsstand der Autobahn 98 am Hochrhein will sich die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium, Dorothee Bär, vor Ort informieren. Deshalb kommt die CSU-Politikerin am Donnerstag, 18. September, um 14 Uhr nach Wehr. An dem Gespräch in der Stadthalle nimmt auch Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer teil.

Im Anschluss folgen ein Vor-Ort-Termin am nördlichen Ortsausgang von Karsau sowie eine Besichtigung der Baustelle des Herrschaftsbucktunnels. Um 16 Uhr findet nach Mitteilung der CDU-Bundestagsabgeordneten Armin Schuster und Thomas Dörflinger in Rheinfelden ein vertiefendes Gespräch mit regionalen Vertretern statt. Hinter verschlossenen Türen sollen der aktuelle Stand und das weitere Vorgehen bei den Autobahnabschnitten 98.4, 5 und 6 besprochen werden. Angekündigt sind Landrat Martin Kistler und seine Lörracher Kollegin Marion Dammann, mehrere Bundes- und Landtagsabgeordnete, hochrangige Vertreter des Regionalverbands Hochrhein-Bodensee sowie Bürgermeister der betroffenen Kommunen, darunter Michael Thater (Wehr) und Alexander Guhl (Bad Säckingen). Vertreter der Landratsämter Waldshut und Lörrach, die Fraktionsvorsitzenden beider Kreistage und die Sprecher der A-98-Bürgerinitiativen stehen ebenfalls auf der Teilnehmerliste.

Werbung

Autor: bz