Mit 15 wird Traum vom Fliegen wahr

Michael Krug

Von Michael Krug

Di, 11. August 2009

Wehr

Der Wehrer Eric Huber hat bei der Luftsportgruppe Hotzenwald seine noch junge Ausbildung mit einem Alleinflug gekrönt

WEHR. "Angst hatte ich keine, wahrscheinlich weil ich so aufgeregt war", zog Eric Huber, Werkrealschüler der Zelgschule Wehr, der jetzt zum ersten Mal auf dem Flugplatz Hütten alleine mit einem Segelflieger starten und damit seine "Fliegertaufe" feiern durfte, ein Fazit seines ersten Alleinfluges.

Die Bedingungen für Eric Hubers ersten Alleinflug waren optimal. Keine Böen, wenig Wind, eine ruhige Luft, besser konnte es für die Premiere eines Fluganfängers nicht sein, erklärte Thomas Wieland, der verantwortliche Fluglehrer. Wieland absolvierte zuerst zwei Überprüfungsflüge mit Eric, bevor es ernst wurde.

Wie angespannt Eric Huber vor seinem Flug war, zeigt ein Detail: Er vergaß erst mal, sich beim Startleiter abflugbereit zu melden. Schnell holte er dies aber auf die freundliche Nachfrage über Funk, ob er den nicht los wolle, nach. Dann zog die Winde an und Eric Huber löste seine Aufgabe mit Bravour, flog die genau vorgeschriebene Platzrunde und landete sauber im richtigen Tempo auf den Punkt.

"Ich habe keinen
Ausbildungstag versäumt

und war von früh bis spät

auf dem Flugplatz."

Eric Huber, 15 Jahre, über seine Leidenschaft, das Segelfliegen
Erst Ende April hatte der 15-Jährige seine Ausbildung bei der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald begonnen. Seither galt an jedem Samstag und Sonntag seine Hauptsorge dem Wetter. Kann man fliegen?

"Ich habe keinen Ausbildungstag versäumt und war von früh bis spät auf dem Flugplatz", erzählt er. Seine Begeisterung für Flugzeuge währt schon erstaunlich lange. Seit Jahren baut und fliegt er Flugzeugmodelle.

"Eines Tages will ich ein historisches Holzflugzeug fliegen", lautet Eric Hubers Traum. Daneben gehört sein Herz aber auch dem Kunstflug mit Segelflugzeugen. Ehrgeizig ist er, das Mitglied der Segelfluggruppe Wehr. In den Wintermonaten folgt der Unterricht für den Luftfahrerschein. Erst mit diesem Schein kann sich Eric ohne "Flugauftrag" des Fluglehrers außerhalb des Segelfluggeländes von Hütten im Luftraum bewegen. Für Anfang des nächsten Jahres plant er dann die theoretische Prüfung vor dem Regierungspräsidium, die praktische dann spätestens für den Sommer 2010.

Mit der Zielstrebigkeit, die Eric während der Schulung erkennen ließ, wird er im nächsten Jahr die restlichen Hürden zum Erwerb des "Luftfahrerscheins C" wie Funksprechzeugnis und Kenntnisse in Meteorologie, Navigation, Luftrecht und Technik schaffen. Davon ist man bei der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald überzeugt.

Drei Starts mit der Schulmaschine ASK-21 an der Seilwinde und drei saubere Landungen unter den kritischen Augen des Fluglehrers beendeten somit den ersten Ausbildungsabschnitt "erster Alleinflug". 70 Schulungsflüge waren für seine Ausbildung bis zur Alleinflugreife erforderlich. Und mit Schulungsflügen allein ist es noch lange nicht getan. Dazu braucht man selbstverständlich einen Schulungssegelflieger, dann natürlich den Fluglehrer, die Winde, der den Flieger in die Luft katapultiert und vieles mehr.

Das alles stellt die Luftsportgemeinschaft Hotzenwald. "Dafür verlangen wir nur 200 Euro pauschal bis zum Alleinflug", hob Detlef Barth, Kassierer der LGH hervor. Ihm liegt besonders am Herzen, gerade auch Schülern mit schmalem Geldbeutel den Einstieg in den Segelflugsport dadurch zu ermöglichen.