Unerlaubte Einreise

Asylbewerber auf Güterzug in Weil am Rhein gestoppt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 22. Mai 2018 um 14:23 Uhr

Weil am Rhein

Bundespolizisten haben am Montag zwei Flüchtlinge gefasst, die sich auf einem Güterzug im Weiler Bahnhof aufgehalten haben. Sie wurden an die LEA in Karlsruhe weitergeleitet.

Am Montagmorgen sind bei einem Zughalt in Weil am Rhein zwei Personen auf einem Güterzug entdeckt worden. Die Bundespolizei ließ daraufhin über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn kurzfristig die Gleise im Weiler Bahnhof sperren. Laut einer Mitteilung der Bundespolizei machten Beamten die beiden Personen auf dem Zug ausfindig. Das Duo konnte sich nicht ausweisen.

Weiterleitung zur Landeserstaufnahmestelle in Karlsruhe

Eine Recherche brachte die Personalien der unerlaubt Eingereisten ans Tageslicht. Sie äußerten ein Asylbegehren. Wie die Bundespolizei feststellte, befinden sich die beiden bereits im italienischen Asylverfahren. Nach einer Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz wurden sie an die Landeserstaufnahmestelle für Asylbewerber nach Karlsruhe weitergeleitet.

Mehr zum Thema: