Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. Oktober 2016

Bahnhof als Wohnraum

Stadt sondiert Möglichkeit der Anschlussunterbringung.

WEIL AM RHEIN-HALTINGEN (us). Bei der Suche nach Wohnraum für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen geht die Stadt auch unkonventionelle Wege. So hat Erster Bürgermeister Christoph Huber am Donnerstag den vom CDU-Bundestagsabgeordneten Armin Schuster initiierten Besuch von Sven Hantel, dem Konzernbevollmächtigten der Bahn, dazu genutzt, Hantel auf die Möglichkeit anzusprechen, den Haltinger Bahnhof zumindest vorübergehend für die Unterbringung von Flüchtlingen nutzen zu können. Im laufenden Jahr muss die Stadt Platz für 130 Personen schaffen, für das kommende Jahr sind weitere 170 Menschen angekündigt. Da könnte der Haltinger Bahnhof Entlastung bringen. Hantel versprach, die Nutzung des Haltinger Bahnhofs prüfen zu lassen.

Werbung

Autor: us