Rewe-Markt eröffnet

"Ein Markt, nicht wie ihn jeder gewollt hat, aber wie er gebraucht wird"

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Mo, 20. März 2017 um 19:26 Uhr

Weil am Rhein

Über 20 Jahre hat es gedauert, bis Manfred Rose am Montagabend die Früchte seiner Beharrlichkeit ernten konnte. Feierlich wurde der neue Rewe-Markt in der Haltinger Ortsmitte eröffnet.

WEIL AM RHEIN (us). Über 20 Jahre hat es gedauert, bis Manfred Rose am Montagabend die Früchte seiner Beharrlichkeit ernten konnte. 1994 hatte er nämlich das erste Grundstück in der heutigen Haltinger Ortsmitte gekauft und seither hat er immer wieder an einer Nutzung des Areals für einen Einkaufsmarkt geplant, rief er in Erinnerung. Dass Rose mit diesem Vorhaben nicht alleine stand, machte Ortsvorsteher Gleßner bei der feierlichen Eröffnung des neuen Rewe-Markts deutlich.

Nachdem der letzte Lebensmittler im Oberdorf aufgeben musste, da "der kleine Markt nicht mehr marktfähig war" wie es Gleßner ausdrückte, hatte sich nämlich 2006 im Ortschaftsrat ein Ausschuss gebildet, der sich zum Ziel gesetzt hatte, die Zukunftsfähigkeit des Stadtteils zu sichern. Auch in diesem Gremium war man auf das enorme Potenzial dieser Fläche aufmerksam geworden. Sogar die Vision eines Einkaufsmarktes an der Stelle wurde entwickelt.

Als einen glücklichen Zufall bezeichnete es Gleßner, dass der entscheidende Schritt gegangen werden konnte, als die Tankstelle und das Gasthaus Krone aufgegeben wurden und das Areal damit gesamthaft zur Verfügung stand. Dass mit dem Rewe-Markt nicht das Gebäude entstanden war, "das sich jeder an dieser Stelle wünschte, aber dafür das Gebäude, das hier gebraucht wird" und von dem alle profitierten, steht für Michael Gleßner fest. "Das Ergebnis kann sich sehen lassen", so Gleßner, der allen Beteiligten für ihren Beitrag zu dem Werk dankte.

Manfred Rose seinerseits dankte dem Ersten Bürgermeister Christoph Huber – der leider zur Eröffnung durch andere Termine verhindert war – ausdrücklich dafür, dass man am Ende einen für alle akzeptable "baurechtliche Kompromisslösung" gefunden hat.

Welches enorme Potenzial in dem Gebäude steckt, unterstrich auch Rewe-Verkaufsleiter Dieter Appenzeller, der durch den Empfang führte. Rewe habe mit dem Markt in verschiedener Hinsicht Neuland betreten. Dabei bietet Rewe, so machte er beim gedanklichen Rundgang durch das Gebäude deutlich, mit mindestens 20 000 Artikeln ein Sortiment, das kaum Wünsche offen lassen sollte. Vom Bereich der schnellen Küche führt der Weg vorbei an der Frühstückstheke zum Bereich Fleisch, Wurst und der Fischtheke. Nicht nur beim Wein und Spirituosen setze Rewe dabei auf eine möglichst große Regionalität.

Ganz besonders wünschte Appenzeller dem Marktmanager Christian Keller Erfolg bei seiner neuen Aufgabe. Hanno Rieger Leiter der Region Süd-West bei Rewe unterstrich zuletzt die Nachhaltigkeit und schloss sich den guten Wünschen all seiner Vorredner an.