Zentralverriegelung

Feuerwehr in Weil am Rhein befreit Baby aus verschlossenem Auto

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 11. September 2018 um 14:47 Uhr

Weil am Rhein

Die Weiler Feuerwehr hat ein Baby aus einem geparkten Auto befreit, in dem es seine Mutter unabsichtlich eingeschlossen hatte. Die Zentralverriegelung hatte sich verselbstständigt. Das Kind blieb unversehrt.

Die junge Frau hatte ihr Auto auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Freiburger Straße abgestellt, wie die Polizei mitteilte. Als sie auf die Beifahrerseite ging, wo sich ihr wenige Monate altes Kind auf dem Vordersitz befand, ließ sie den Zündschlüssel stecken. Doch ehe sie die Beifahrertür öffnen konnte, schloss die Zentralverriegelung das Auto selbstständig ab.

Mutter wollte Scheibe selbst einschlagen

Die besorgte Mutter versuchte danach zwar, ein hinteres Seitenfenster selbst einzuschlagen, hatte aber keinen Erfolg. Weil der Wagen in der prallen Sonne stand, wählte sie schließlich den Notruf. Der Feuerwehr gelang es schließlich, das Auto ohne Beschädigung zu öffnen. Vorsorglich war auch ein Rettungswagen vor Ort, um sich um das Baby zu kümmern. Weil es aber wohlauf war, konnte es die Mutter gleich wieder in die Arme schließen.

Mehr zum Thema: