Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. Juni 2017

Immer etwas in Bewegung

Marching Bands garantieren das ganz spezielle Flair des Bläserfestivals abseits der Bühnen.

  1. Dixieland vom Feinsten – dafür steht „Laurel & Hardys Marching Band“. Foto: ZVG

  2. Brass Buffet richtet musikalische Leckerbissen an. Foto: ZVG

  3. Combo Combo steht für abwechslungsreiche Klanggestaltung. Foto: ZVG

WEIL AM RHEIN (BZ). Neue ansteckend fröhliche Marching Bands und alte Bekannte werden beim internationalen Bläserfestival nächste Woche zwischen den beiden Bühnen am Sparkassenplatz und beim Weindorf paradieren und die Besucher in der verkehrsfreien Hauptstraße unterhalten.

Zum ersten Mal in Weil am Rhein ist das Septett "Brass Buffet", das gleich am Donnerstag, 22. Juni, auftritt. Brass Buffet ist eine Marching Band aus sieben Musikern (Trompeten, Saxophone, Tuba, Drums), die ein scharf gewürztes Menu aus Jazz, Swing, Blues, Soul und vielen anderen Musikstilen auftischen. Dabei kennen die Damen und Herren an den Instrumenten nur ein Motto: Fun, Fun, Fun! Der agile Chefbuffettier am Megaphon heizt mit sicherem Gespür für Melodie und Rhythmus mächtig ein, die Solisten zeigen ihr ganzes Können, die Rhythmussektion trommelt sich in alle Hüften. Brass Buffet ist eine Band mit Tempo und Spielwitz, die ihr Publikum immer satt nach Hause schickt.

Am Freitag steht ein beliebter Gast im Mittelpunkt. Der schwedische Tubaspieler Jörgen Welander mit seiner Funky Marching Band. Ob auf der Straße oder auf der Bühne, die Funk-, Jazz-, Blues- und Latinrhythmen der Funky Marching Band poppen sonst an den verschiedensten Orten auf; ob im Jazzhaus Freiburg, dem SC-Stadion, auf Festivals und selbst vor dem Friedhof machen sie nicht halt, denn ihre Musik begleitet in alter New-Orleans-Tradition die Menschen in wirklich allen Lebenslagen. In traditioneller Besetzung, aber dennoch in moderner Stilrichtung, bieten die rund 35 Mitglieder einen abwechslungsreichen Auftritt mit klassischen Sounds aus New Orleans bis zu groovigem Funk.

Werbung


Unheimliches Aufsehen hatten vor Jahren die Musiker der "Laurel & Hardys Marching Band". Nicht nur rein äußerlich. Mit Posaune und Trompete wird die Dixieband des Blue Moon Orchesters als Marching Band am Samstag über die Hauptstraße laufen. Am Samstag feiert Weiler Premiere auch die Band "ComboCombo", die die Mobilität einer Marching Band mit den musikalischen Möglichkeiten einer Bühnenband verbindet. Ihr spezielles, teilweise selbst entwickeltes Instrumentarium bietet eine für mobile Bands sehr abwechslungsreiche Klanggestaltung (soft und leicht bis funky und verzerrt). Das ermöglicht ein extrem breitgefächertes Repertoire (Jazz, Pop, Soul, NDW, AC/DC, BEP). Das Quartett spielt in Weil am Rhein mit Altsax/Gesang, Gitarre, Bass und Drums.

Zum ersten Mal als Saxophonsolist erfreut der in Weil bekannte Musiker Christian Leitherer mit einer Rhythmusband das Publikum am Samstag. An allen Tagen erfreut Skotty mit seinem Eiswagen die Besucher. Die "Eisheiße Musikschau" von Skotty ist seit vielen Jahren Kult beim Bläserfestival. An heißen Tagen spielt Skotty nicht nur begeisternd Trompete, sondern serviert mit seinem Fahrrad auch Eis und gute Laune. Zum zweiten Mal ist der hervorragende Trompeter Christian Altehülshorst aus Köln sein Duopartner.

Autor: bz