Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. März 2017

Fest

Reitsportverein feiert 50 Jahre Reitsport in Weil am Rhein

Mit Festakt und Jubiläumsball sowie mit vielen Gästen aus Politik und Sport sowie ehemaligen Reitsportlern feierten die Mitglieder des Haltinger Reitvereins „Dreiländereck“ (RVD) am Samstagabend im Eimeldinger Restaurant „Sichtwerk“ das 50-jährige Bestehen des Vereins.

  1. Ehrengast der Jubelfeier war BSB-Präsident Gundolf Fleischer (Bildmitte), rechts von ihm OB Dietz. Foto: Wendt

  2. Hans Brändlin erhielt von Gundolf Fleischer (links) die Ehrenmedaille in Gold des Badischen Sportbunds. Foto: Renate Wendt

  3. Martin Frenk (links) und Iris Keller ehrten den Vorsitzenden des Reitvereins, Thomas Westermann. Foto: Renate Wendt

WEIL AM RHEIN/EIMELDINGEN. Glückwünsche, Ehrungen und ein von RVD-Ehrenpräsident und Gründungsmitglied Hans Brändlin unternommener Streifzug durch die Vereinsgeschichte standen im Mittelpunkt.

Mit fünf Pferden zog Hans Brändlin noch vor der Gründung des Reitvereins am 26. Mai 1967 vom Elternhaus in der Weiler Hinterdorfstraße in den Bässlerhof im Nonnenholz. Mit ihnen erteilte der damalige Turnierreiter den ersten Reitunterricht und ergänzte den Reitbetrieb durch die Übernahme einiger Pensionspferde. Idealismus und vor allem die Freude an Pferden stellten somit die Weichen für einen Verein, der sportlich einiges erreicht hat und heute zu den größten und erfolgreichsten Reitsportvereinen in Baden-Württemberg gehört.

Welchen Stellenwert der Reitverein in der Stadt und über die Grenzen hinaus hat, verdeutlichten die mehr als 200 Gäste, die zur Feier gekommen waren, darunter Weils OB Wolfgang Dietz, Eimeldingens Bürgermeister Oliver Friebolin, Haltingens Ortsvorsteher Michael Gleßner, Märkts Ortsvorsteher Stefan Hofmann, der Präsident des Badischen Sportbundes Gundolf Fleischer, Iris Keller als Vorsitzende des Reiterrings Oberrhein, Martin Frenk, Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Südbaden, sowie Thomas Misch vom Weiler Turn- und Sportring.

Werbung


Eine reich bebilderte Zeitreise durch die vergangenen 50 Jahre unternahm als heute noch einziger "Mann der ersten Stunde" Hans Brändlin, der die selbe Krawatte wie am Tag der Gründung des Reitvereins trug. In seinem Rückblick erinnerte er mit Anekdoten an die Zeiten im Nonnenholz, die ersten Turniere, die Reiter und die Pferde, die besonders den älteren Mitgliedern noch gut in Erinnerung sind.

1968 erfolgte der Umzug ins Haltinger Niederried, wo bald erfolgreiche Turniere mit bekannten Reitern über den Parcours gingen. Auch auf internationaler Ebene gab es viele Auszeichnungen und Siege, die bis heute dank hervorragender Nachwuchsarbeit anhalten. Von den erfolgreichen Reitern hoben sich in den vergangenen Jahren vor allem im Springreiten der mittlerweile zur internationalen Reiterelite gehörende Hans-Dieter Dreher und die Trägerin des goldenen Reitabzeichens Pia Reich hervor. Aber auch Dr. Carmen Vogt-Brändlin, zweimalige Weltmeisterin unter den Veterinären, setzte in dieser Disziplin die sportliche Familientradition fort.

Beeindruckt von der "einmaligen und tollen Geschichte" des Reitvereins, der "in einer sportbegeisterten Stadt eine Heimat gefunden hat", zeigte sich der Präsident des Badischen Sportbunds, Gundolf Fleischer. Dabei lobte er Hans Brändlin als einen "Dienstleister für seinen Verein", der "ein Leben mit und für das Pferd führt" und ehrte ihn mit der Ehrenmedaille in Gold, der höchsten Auszeichnung des Badischen Sportbunds. Außerdem erhielt Vorsitzender Thomas Westermann vom Badischen Sportbund ein Bild aus Porzellan.

Grußworte und einen Scheck als finanziellen Zustupf gab es von OB Dietz, der sich aber nicht sicher war, "für wie viel Pferdefutter dies wohl ausreichen" wird. Er würdigte die sportlichen Erfolge und den Zusammenhalt des Vereins sowie dessen grenzüberschreitendes Engagement. Reiterringvorsitzende Iris Keller und Martin Frenk, Geschäftsführer des Pferdesportverbands Südbaden, hoben die sportliche Entwicklung und die "Bandbreite des Pferdesports" hervor, die der Reitverein anbietet. Als Präsent hatten beide ebenfalls Schecks dabei. Frenk ehrte zudem den RVD-Vorsitzenden Thomas Westermann für seine langjährigen Verdienste im Vorstand mit dem Ehrenzeichen in Silber des Pferdesportverbands Südbaden.

Durch den rundum gelungenen Festabend führte der stellvertretende Vorsitzende und Organisator Matthias Gysin. Das Restaurant "Sichtwerk" verwöhnte die Besucher mit einem dreigängigen Dinner. Zum Ausklang gab es Tanz zu den Klängen der fünfköpfigen Band "The Walkers".

Autor: Renate Wendt