Eskalation nach harmlosem Unfall

Schweizer prügeln sich in Weil am Rhein um ein Nummernschild

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 22. Februar 2018 um 16:52 Uhr

Weil am Rhein

Der Verkehrsunfall selbst war harmlos. Was danach kam nicht: In Weil am Rhein haben zwei Schweizer um ein Autokennzeichen gerangelt – und dabei eine dritte Person verletzt.

Es kam zu tumultartigen Szenen, die einen Einsatz von Polizei und Rettungsdienst erforderlich machten.

Der genaue Ablauf ist nach Angaben der Polizei noch gar nicht vollständig geklärt, weshalb nun Zeugen des Vorfalls gesucht werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei waren ein 58-jähriger Autofahrer aus dem Kanton Bern und ein 51-jähriger Autofahrer aus dem Kanton Solothurn an der Karambolage beteiligt. Angeblich wollte der 58-Jährige danach die Unfallstelle verlassen, ohne seine Personalien anzugeben. Er war offenbar der Meinung, dass gar kein Schaden entstanden sei.

Plötzlich kämpfen Drei um das Nummernschild

Sein Kontrahent soll sich daraufhin vor das Auto des 58-Jährigen gestellt haben. Dieser sei dann trotzdem losgefahren und habe den 51-Jährigen zum Weggehen genötigt. Der riss daraufhin angeblich das Kennzeichen des Wagens seines Kontrahenten ab, um ein "Beweismittel" in der Hand zu haben.

Beim Kampf um das Nummernschild mischte sich auch noch die Begleiterin des 51-Jährigen ein. Dabei bekam sie offenbar das Kennzeichen ins Gesicht, wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst behandelt werden.

Passanten, die auf das Gerangel aufmerksam wurden, riefen schließlich die Polizei. Die ermittelt jetzt wegen verschiedener Delikte und sucht dringend Zeugen, die sich beim Polizeirevier Weil am Rhein, Tel. (07621) 97970, melden sollten.