Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. April 2017

Von trügerischen Bildern

Der Fotograf Rolf Frei stellt sein Buch "Lug und Trug" in der Stadtbibliothek vor.

  1. Rolf Frei Foto: ZVG

WEIL AM RHEIN (BZ). Am Freitag, 28. April, findet um 20 Uhr in der Stadtbibliothek eine Vorstellung von Rolf Freis Buch "Lug und Trug – 50 Jahre Fotografie (1967 bis 2017)" statt.

In der Selbstverständlichkeit, in der wir annehmen, die reale Welt stimme überein mit dem, was wir mit der Kamera abbilden, liegt wohl die größte Täuschung. Wir erliegen täglich diesen lügenhaften und trügerischen Bildern. Sie sind aber auch das Prinzip und die Inspiration für alle schöpferischen Prozesse.

Diese Gedanken, so heißt es vonseiten der Veranstalter, waren der Ausgangspunkt für Rolf Frei, sich diesem besonderen Thema zuzuwenden und zu seinem 50-jährigen Berufsjubiläum (1967 bis 2017) jetzt einen Bildband herauszugeben: "Lug und Trug". Neben einer Retrospektive auf seine Biografie ist es auch ein selbstironisches Statement, sich als Bildfälscher zu entlarven. Neben einem Text über Wahrheit und Täuschung in der Fotografie von Rolf Frei und einer Erläuterung seines Sohnes Max Frei, werden in diesem Buch Bilder und Bildpaare zum Thema gezeigt, die auch charakteristisch sind für das Schaffen des Fotografen.

Werbung


In einer Zeit, in der die Mehrzahl der Fotos, die wir sehen, in irgendeiner Form bearbeitet und manipuliert sind und sich die Menschen in virtuellen Welten verlieren, ist das auch ein aktuelles Statement, heißt es vonseiten der Stadtbibliothek. Anlässlich der Buchvorstellung präsentiert Rolf Frei auch eine kurze Bildershow zum Thema. Einführende Worte spricht Tonio Paßlick, Martin Kutterer steuert Musik bei. Ein Apéro wird serviert.

Die Buchhandlung Kastl Weil am Rhein/Lörrach bietet das Buch zum Kauf an, es kann auf Wunsch vom Autor signiert werden. Der Eintritt ist frei, allerdings gibt es ein begrenztes Kartenkontingent, weshalb eine telefonische Anmeldung erforderlich ist.

Anmeldung: zwingend erforderlich unter Tel. 0 76 21/98 14 0

Autor: bz