Vorsitzende: "In gegenseitigem Einvernehmen"

Weiler Stadtmusik trennt sich von Dirigent Frank

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Mi, 16. Mai 2018 um 15:56 Uhr

Weil am Rhein

Die Weiler Stadtmusik und Dirigent Daniel Frank gehen ab sofort getrennte Wege. Das hat die Vorsitzende Patricia Pfefferle am Mittwoch bekannt gegeben.

Demnach haben sich Verein und Dirigent am Dienstagabend "im gegenseitigen Einvernehmen" darauf verständigt, die dreijährige Zusammenarbeit nicht mehr fortzusetzen. Die Leitung des Orchesters übernimmt vorerst die Dirigentin des Jugendorchesters Gloria Giorgio.

Wie Pfefferle gegenüber der Badischen Zeitung sagte, hätten beide Seiten gemerkt, dass man unterschiedliche Vorstellungen von der musikalischen Zukunft habe. "Es hat einfach nicht mehr so ganz gepasst", stellte Pfefferle am Mittwoch fest. Zunächst habe sie sich mit den Kollegen innerhalb des Vorstands besprochen, dann aber auch das Feedback von zahlreichen Musikern aus dem Orchester eingeholt. Dabei habe sich gezeigt, dass die deutliche Mehrheit für eine Neuorientierung sei.

Da mit Gloria Giorgio eine kompetente Dirigentin zur Verfügung stehe, die das Orchester auch auf das Jahreskonzert vorbereiten werde, könne man sich mit der Suche nach einem Nachfolger für Frank Zeit lassen. Die Stelle werde in Kürze ausgeschrieben, danach wolle man mit den Bewerbern bis September Gespräche führen. Eine Entscheidung solle dann nach Möglichkeit so fallen, dass ab Januar die Arbeit mit dem neuen Mann oder der neuen Frau beginnen könne.

Frank hatte seine Aufgabe als Dirigent der Stadtmusik im Februar 2015 übernommen. Davor war Dieter Steininger 26 Jahre lang musikalischer Leiter des Orchesters gewesen.