Weinparty

Weinkult Breisgau feierte Premiere

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Sa, 19. Mai 2018

Ettenheim

Hunderte pilgerten am Freitagabend zur Weinparty der Badischen Zeitung und Breisgauer Winzern im Weingut Weber im Offental.

ETTENHEIM. Keine Frage, die Breisgauer Weine, vorwiegend aus der Burgunderfamilie, waren spritzig und ließen einen mit der Zunge schnalzen. Und auch Flammenkuchen, Burger oder Käseplatte harmonierten. Und dann noch dieser emotionale Höhepunkt, als sich die Dämmerung über die in sattes Grün getauchte Rheinebene legte und die Sonne sich grellgelb hinter die Vogesen abduckte. Die Premiere von Weinkult Breisgau im Weingut Weber ließ keine Wünsche offen.

Erstmals haben 43 Weingüter und Winzergenossenschaften des Breisgaus auf Einladung der Badischen Zeitung am Freitagabend gemeinsam im Weingut am Eingang zum Offental ihre Gewächse vorgestellt und verkostet. Und die Weinlieberhaber zwischen Freiburg und Lahr und darüber hinaus haben das Angebot gerne angenommen. Mehr als 800 mögen es gewesen sein, die sich an langen Theken feinfruchtige Spätburgunder, prickelnde Seccos, interessante Cuvées oder Weine von pilzwiderstandsfähigen Rebsorten, sogenannte Piwis, ins Glas geben ließen, um mit Nase und Gaumen ihren Liebling des Abends zu finden. Mitarbeiter der BZ und die Familie Weber mit Unterstützung ihrer Breisgauer Winzerkollegen hatten in zwei Tagen auf dem Parkplatz vor der großen Glasfront des neuen Weingutes ein besonderes Ambiente geschaffen mit Garnituren und Stehtischen eingehüllt in eleganten schwarzen Hussen.

Schon um 18 Uhr, als auf der Bühne noch der Soundcheck von Randy Club lief, drängten sich die ersten Gäste auf dem großzügigen Gelände oder nutzten die letzten wärmenden Sonnenstrahlen des Tages noch zu einem kleinen Spaziergang durch die Weinterrassen oberhalb des Weingutes, ehe sie sich dem eigentlichen Anlass des Abends hingaben: Der Verkostung der Weine, den Köstlichkeiten auf den Tellern und dem Gespräch mit bekannten und neuen Weinfreunden. Ein Anlass, der jetzt schon Erwartungen weckt: eine Wiederholung 2019.