Böllen gewinnt alles

Karl-Heinz Rümmele

Von Karl-Heinz Rümmele

Mi, 11. Juli 2018

Sonstige Sportarten

Bundesliga-Tauzieher sind erneut Deutscher Meister.

TAUZIEHEN (khr). Es war ein klassischer Durchmarsch: Mit Beginn der Bundesligasaison in Stegen waren die Böllener in der Königsklasse nicht zu schlagen, und so wunderte es am fünften und finalen Wettkampftag dieser Runde niemanden in Siegelau, dass die Wiesentäler mit 19 Punkten den Tagessieg erzogen. Knapp 20 Zähler liegen die Böllener damit zum Saisonende vor dem Vizemeister, das ist eine kleine Welt im Tauziehen, eine Demonstration der Stärke. Mit 93 Gesamt-Punkten haben die Tauziehfreunde als Tabellenerster der 640-Kilogramm-Klasse ihren Meistertitel souverän verteidigt.

Fünf Wettkämpfe, fünf Siege für Böllen – Wieden Vierter

Das Team des TZC Allgäu-Power Zell folgt mit 73 Punkten vor den Sportfreunden Goldscheuer, die in der Endabrechnung auf 58 Punkte kommen. Alle fünf Wettkämpfe gingen an die Wiesentäler, die Reihenfolge war die immer gleiche: Böllen vor Zell. Mit 19 Punkten stellten sie ihren Saisonbestwert beim letzten Wettkampf erneut ein, weitere zweimal kamen sie auf 18 Zähler. Ein Wert, den sie in dieser Saison nie unterboten. Für den Verein ist es offensichtlich ein gutes Jahr: Auch vor dem letzten Wettkampf in der Landesliga sowie in der 600-Kilogramm-Klasse der Bundesliga führen die Böllener die Tabellen an.

Der Tauziehclub Wieden beendete die Erstligasaison der schweren Klasse bis 640 Kilogramm auf Rang vier – vor Simonswald, Eschbachtal und Siegelau. Platz drei war in den Tagesplatzierungen die beste Ausbeute für die Wiesentäler.