Glasfasern sind auf dem Weg

Paul Berger

Von Paul Berger

Sa, 17. November 2018

Wieden

In Wieden soll es beim Internetausbau vorangehen.

WIEDEN (pbe). Diverse Themen standen auf der Tagesordnung des jüngsten Wiedener Gemeinderats. Unter anderem ging es um den für den Aufbau eines schnellen Internets nötigen Glasfaserausbau.

Glasfaserausbau: Über den aktuellen Stand informierte Bauleiter Christian Rueb. Während zurzeit die hierfür erforderlichen Arbeiten im Bereich "Untere Säge" sowie "Niedermatt" laufen, einige Hausanschlüsse dort auch schon fertiggestellt sind, ist in den kommenden Wochen im Bereich "Obere Säge" ebenfalls mit der Fertigstellung der Erdarbeiten zu rechnen – vorausgesetzt das Wetter spielt weiterhin wie bisher mit. Danach soll es Richtung Dorfkern weitergehen. Um auch die entfernten Weiler wie beispielsweise "Leitenbach" und "Ungendwieden" in der Flächengemeinde Wieden mit schnellem Internet zu versorgen, gilt es laut Rueb auf einigen Abschnitten Freileitungen zu nutzen. "Vorgesehen ist, dass jedes Haus in der Gemeinde Zugang zum Glasfasernetz erhalten soll", sagte Rueb, "Nach jetzigem Stand der Dinge ist damit zu rechnen, dass die Arbeiten in zwei Jahren abgeschlossen sein werden."

Neue Garage für die Bergwacht: Einstimmig wurde dem Antrag der Bergwacht Wieden zum Bau einer neuen Garage zugestimmt, in der sich neben dem Rettungsfahrzeug künftig auch der neue Funkraum sowie neue Sanitärräume befinden. Gegenüber den ursprünglichen Planungen gab es laut Auskunft von Architekt Stefan Asal lediglich "kleinere Veränderungen, die vornehmlich kosmetischer Natur sind".