Seit gestern tut sich was für die Ortsumfahrung

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 06. Oktober 2015

Winden im Elztal

Vorarbeiten zum ersten Spatenstich am 17. November starteten.

WINDEN. Zum langersehnten feierlichen ersten Spatenstich für den Neubau der Ortsumfahrung Winden kommen Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, Landesverkehrsminister Winfried Hermann und Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer am Dienstag, 17. November nach Winden. Der Spatenstich wird um 15.15 Uhr auf der zukünftigen Trasse der Ortsumfahrung in der Nähe der bestehenden Eisenbahnüberführung über den Bleibacher Weg am Ortseingang von Niederwinden erfolgen, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg. Nach dem Spatenstich gibt es einen feierlichen Festakt in der Mehrzweckhalle Niederwinden. Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.

Die Vorarbeiten dazu begannen schon am gestrigen Montag. Dazu teilt das Regierungspräsidium weiter mit: Zunächst wird die Baustraße für die eigentlichen Bauarbeiten zum Bau der Umgehungsstraße hergestellt, die für den Spatenstich bereits als verkehrssichere "Zuwegung" genutzt wird. Außerdem werden im Bereich der künftigen Eisenbahnbrücke Baustelleneinrichtungsflächen befestigt, die während des Spatenstichs schon zum Parken verwendet werden. Um eine "Vernässung" dieser Flächen zu vermeiden, werden parallel dazu die notwendigen Entwässerungseinrichtungen hergestellt. Dazu gehören eine Entwässerungsleitung und ein Grabendurchlass.

Da diese Vorarbeiten sehr wetterabhängig sind und bis zum Spatenstich abgeschlossen sein sollen, wurde bereits gestern damit begonnen. Den Auftrag für diese Arbeiten hat die Firma Christian Pontiggia aus Waldkirch erhalten, heißt es abschließend aus Freiburg.