BZ-Weihnachtskarten

Wir helfen anderen

Yvonne Weik

Von Yvonne Weik

Fr, 23. Oktober 2009 um 18:15 Uhr

Neues für Kinder

Die Kinder im Sulzbachhaus haben etwas besonders vor: Sie bemalen Weihnachtskarten der Badischen Zeitung. Warum? Weil sie damit behinderten Kindern helfen wollen.

Fabio schüttelt die Pappkiste mit dem Weihnachtsmann. Hört sich komisch an. Was da wohl drin ist? "Schau doch mal rein", sagt seine Erzieherin Stephanie. Fabio macht den Deckel auf und holt eine weiße Karte heraus. "Ne Postkarte", ruft Finja.

"Das ist eine besondere Karte", erklärt Stephanie. So besonders sieht sie allerdings nicht aus. Ganz leer ist sie. Nur auf der Rückseite sind drei Kinder. Witzig sehen die aus. "Die halten sich fest", sagt Luisa. "Das sind Freunde", sagt Fabio. "Genau, das sind Kinder wie ihr", erklärt Stephanie. Dann liest sie vor, was unter dem Bild steht: Kinder helfen Kindern.

Fabio, Finja und Luisa wollen helfen, doch bei was? Stephanie erklärt es ihnen: "Wir machen aus der Karte eine Weihnachtskarte. Wenn wir viele Karten verkaufen, dann kann die Badische Zeitung mit dem Geld behinderten Kindern helfen", erklärt Stephanie. Dinge kaufen, die den Kindern helfen. Einen Bus, zum Beispiel, mit dem die Kinder in die Schule oder den Kindergarten fahren können.

Im Sulzbachhaus gibt es zwölf Buskinder. Sie müssen einige Dinge besonders üben. Manche können nicht so gut sprechen oder sich nicht so gut konzentrieren. Sie brauchen deshalb besondere Unterstützung und Hilfe.

Die Buskinder sind geistig behindert. Im Sulzbachhaus ist es ganz normal, dass behinderte und nicht behinderte Kinder jeden Tag zusammen sind. Es ist ein Haus für alle Kinder. 55 Jungs und Mädchen sind dort.

Jasmin ist fünf Jahre alt. Sie ist ein Buskind. Auch sie will mithelfen. Gemeinsam mit Stephanie stempelt sie rote Sterne aufs Papier. Das macht Spaß. Luisa ist kein Buskind. Sie schnappt sich einen Pinsel. Zuerst ganz viel rote Farbe auf den Stempel. Dann umdrehen und fest auf das Papier drücken. Ein rotes Herz ist es geworden, schön sieht es aus. Luisa weiß schon, wem sie die Karte später für einen Euro verkaufen will: "Papa kann die kaufen." Finja hat auch eine Idee: Vielleicht kann der Frisör ein paar Weihnachtskarten verkaufen?

Im Sulzbachhaus sollen jetzt jeden Tag bei Stephanie im Atelier viele Weihnachtskarten bemalt, bedruckt oder beklebt werden. Die fertigen Karten werden dann an einem Stand verkauft, das Geld geht auf ein extra Konto. So helfen die Kinder aus dem Sulzbachhaus anderen Kindern.

Ihr wollt auch mitmachen?
Die Karten gibt es kostenlos in den Geschäftsstellen der Badischen Zeitung. Wenn ihr sie bemalt habt, könnt ihr sie dort abgeben oder sie selbst verkaufen – jede Karte für einen Euro. Die Einnahmen überweist ihr auf das Spendenkonto "Kinder helfen Kindern e.V." bei der Volksbank Freiburg, BLZ 680 900 00, Konto-Nr. 1 012 541. Jede Gruppe kann bis zum 9. Dezember außerdem ihre fünf schönsten Karten für den Wettbewerb einschicken, und zwar an die Werbeabteilung der Badischen Zeitung, Basler Straße 88, 79115 Freiburg. Nicht vergessen: Name, Alter und Adresse des Künstlers, Anschrift und Name des Lehrers oder Gruppenleiters angeben. Dann braucht ihr nur noch etwas Glück, und die Jury sucht vielleicht eure Karte aus.