BZ-Digital

20.000 Abonnenten lesen die Badische Zeitung digital

Markus Hofmann

Von Markus Hofmann

Fr, 07. September 2018 um 16:29 Uhr

Wir über uns

Die BZ freut sich über den 20.000. Digital-Abonnenten und macht allen Lesern, die noch nicht zur digitalen BZ-Familie gehören, ein Willkommens-Angebot: Nur einen Monat zahlen, bis Jahresende lesen!

Im Dezember 2012 hat die Badische Zeitung ihr Digital-Abo eingeführt. Damit verbunden war der Start der BZ-App auf dem iPad und die verlegerische Entscheidung, journalistische Inhalte im Internet auf BZ-Online nicht mehr ausschließlich kostenfrei anzubieten. Seit dem Markstart von BZ-Digital ist die Zahl der Abonnenten stark gewachsen. 5000 Abonnenten lesen die Zeitung inzwischen ausschließlich digital. Die Zahl der Leser, die für digitale BZ-Inhalte bezahlen, ist noch größer: Anfang September begrüßte die Badische Zeitung ihren 20.000. Digital-Abonnenten.

Die BZ gehörte im Jahr 2012 zu den ersten deutschen Regionalzeitungen mit einem digitalen Bezahlmodell – inzwischen ist das Normalität in Deutschland. Um ihre Redaktionen finanzieren zu können, müssen Zeitungen auch im Internet Geld für ihre Inhalte verlangen, da der Online-Werbemarkt von Weltkonzernen wie Google und Facebook dominiert wird.

Seit der Einführung von BZ-Plus im April 2017 können Nicht-Abonnenten maximal zehn exklusive Plus-Artikel pro Monat lesen – sofern sie sich als Plus-Nutzer bei der BZ registriert haben. Fast 80.000 BZ-Leser haben sich seit April 2017 ein kostenloses BZ-Plus-Profil angelegt. Die Menge der Artikel, die BZ-Nutzer monatlich frei auf BZ-Online lesen können, hat die BZ in den vergangenen Jahren kontinuierlich reduziert. Dies ist auch für das kommende Jahr geplant.

Obwohl viele BZ-Artikel nicht mehr frei im Internet verfügbar sind, ist die digitale Reichweite der Badischen Zeitung in 2018 gewachsen. Mehr als 1.5 Millionen Menschen nutzen die digitalen BZ-Produkte monatlich. Die Visits (Seitenbesuche) wuchsen in 2018 um 7 Prozent, die Page Impressions (Seitenabrufe) um 12 Prozent. Durchschnittlich verzeichnet die Badische Zeitung monatlich 6.8 Millionen Visits und 42 Millionen Page Impressions. In Baden-Württemberg ist nur das digitale Angebot der Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten größer als das der BZ.

Warum verlangt die BZ von Abonnenten der gedruckten Zeitung eigentlich einen zusätzlichen Preis für die digitalen Produkte? Die Antwort: Wer die BZ als Abonnent auch in den digitalen Kanälen liest, erhält dort nicht nur die Inhalte seiner BZ-Ausgabe, sondern aller BZ-Ausgaben. So kann zum Beispiel ein Emmendinger Abonnent von "BZ-Digital Premium" auch die Freiburger oder Lahrer Ausgabe in der BZ-App lesen. Gleiches gilt für die Website BZ-Online und die News-App BZ-Smart. Hier veröffentlicht die BZ viele zusätzliche Artikel, Fotos und Videos, die gar nicht in der Zeitung erscheinen.

Wer als Abonnent der gedruckten BZ die Website und die News-App nutzen möchte, bezahlt monatlich für das Paket "BZ-Digital Basis" nur 2,20 Euro zusätzlich. Wer zusätzlich die digitale Badische Zeitung auf dem Tablet oder Smartphone lesen möchte, bezahlt monatlich 6 Euro. Dieses Paket heißt "BZ-Digital Premium" und bietet schon ab 22 Uhr am Vorabend den digitalen Zugriff auf alle 21 Lokalausgaben der BZ, auf die Website BZ-Online (inklusive BZ-Plus und Archivartikel) und die News-App BZ-Smart.
Willkommens-Angebot für BZ-Leser
Die BZ freut sich über den 20.000. Digital-Abonnenten und macht ihren Lesern ein besonderes Willkommens-Angebot: Nur einen Monat zahlen, bis Jahresende lesen! Wer schon die gedruckte BZ abonniert hat, bezahlt einmalig 6 Euro, Neubesteller bezahlen einmalig 26,30 Euro. Jetzt bestellen unter: badische-zeitung.de/willkommen. Das Angebot ist befristet bis 14.10.2018