Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

03. April 2013

Energiewirtschaft

Deutschland exportiert deutlich mehr Strom

Die Ausfuhr übersteigt die Einfuhr deutlich.

WIESBADEN (dpa). Deutschland hat trotz der Abschaltung von acht Atomkraftwerken im vergangenen Jahr so viel Strom in das Ausland exportiert wie zuletzt vor fünf Jahren. Der Überschuss war mit netto 22,8 Terawattstunden (TWh) fast viermal so hoch wie noch im Jahr 2011, teilte das Statistische Bundesamt mit.

2012 importierte Deutschland 43,8 Terawattstunden über die europäischen Stromnetze. Ausländische Stromversorger – hauptsächlich aus den Niederlanden, Österreich und der Schweiz – kauften 66,6 TWh aus Deutschland ein. Der Wert der Stromexporte betrug 3,7 Milliarden Euro, der der Importe 2,3 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieb somit ein erwirtschafteter Stromhandelsüberschuss von 1,4 Milliarden Euro.

Die netto exportierte Strommenge entspricht der Jahresproduktion von mehr als zwei Kernkraftwerken. Die BZ hatte bereits im Januar über den Exportrekord berichtet – basierend auf Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen.

Werbung

Autor: dpa