Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. September 2015

Zalando: 100 Millionen Euro in Lahr investiert

Stadt und Arbeitsagentur erwarten weniger Arbeitslose.

LAHR (dü/bür). Im Namen des Internet-Modehändlers Zalando werden für dessen neues Logistik- und Verteilzentrum in Lahr 100 Millionen Euro investiert. Das teilte der Projektentwickler Goodman mit. Vor anderthalb Wochen hatte der börsennotierte Kleidungs- und Schuhversandhändler Zalando mitgeteilt, am Flugplatz der südbadischen Stadt sein bundesweit viertes Verteilzentrum zu errichten. Nach Angaben der Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes, BWI, liefen entsprechende Gespräche bereits seit 2010 – zwei Jahre nach Gründung des Unternehmens. Lahr habe sich gegen 13 andere mögliche Standorte durchgesetzt. Für Lahr hätten vor allem gesprochen: die Nähe zu Frankreich, zur Schweiz und zur Autobahn 5, viel freie Fläche und das Arbeitskräftepotenzial. Lahrs Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller sagte, er rechne damit, dass wegen Zalando die Arbeitslosigkeit sinkt. "Wir haben hier eben nicht die Ingenieure, sondern das Potenzial, das Zalando benötigt." Deshalb habe Lahr die Ansiedlung bekommen. Horst Sahrbacher, Geschäftsführer der Offenburger Arbeitsagentur, sagte, dass bei Zalando auch zahlreiche junge Elsässer einen Job finden könnten. Die Ansiedlung könne die vergleichsweise hohe Jugendarbeitslosigkeit im Elsass senken helfen.

Werbung

Autor: dü