Wyhl

Unterhaltungsabend des Turnvereins stößt auf große Resonanz

Jürgen Schweizer

Von Jürgen Schweizer

Mi, 18. Januar 2017

Wyhl

Traditioneller Unterhaltungsabend des Turnvereins Wyhl stößt auf große Resonanz.

WYHL. Ein unterhaltsames Programm bot der TV Wyhl beim traditionellen Turn- und Theaterabend am Samstag in der Festhalle. Den ersten Teil prägte ein Show-Mix aus Turnen, Tanz, Rope Skipping, Rhönrad und Akrobatik, danach gab es die Komödie "Emmas Laden". Die Vorsitzende Karin Schwörer freute sich über die vielen Zuschauer.

Eröffnet wurde der Abend mit der jüngsten Tanzgruppe "Passion". Seit vier Monaten trainieren die neun Tänzerinnen unter Anleitung von Alicia Friederich, Angela Metzger und Gina-Marie Kiele. Zur Musik von "Fluch der Karibik" verwandelten sich die jungen Mädchen in tapfere Piraten. Sehr erfolgreich ist die Tanzgruppe "Devotion", 2016 Sieger bei "Stage on tour". Mit "Das Beste von Silbermond" wagten sich die Tänzerinnen erstmals an den modernen Tanz mit lyrischen Akzenten. Die Gruppe wird trainiert von Christin Schwörer und Cindy Mehnert. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der drei Turnerinnen, die ihr Können am Rhönrad demonstrierten. Drei Turnerinnen landeten 2016 bei den Badischen Pokalwettkämpfen auf dem Treppchen. Hannah Flamm qualifizierte sich sogar für den Deutschland Cup, wo sie am Ende 21. wurde.

Auf Akrobatik folgte die Tanzgruppe "Temptation" unter der Leitung von Melina Schweizer. Die Rope Skipping-Gruppe präsentierte unter Leitung von Anne Adler und Magdalena Ziser einen winterlichen Auftritt. Die Tanzgruppe "Elements" setzte unter der Leitung von Julia König einen weiteren Glanzpunkt. Einen tollen Auftritt boten 23 Mädchen im Alter von sieben bis 16 Jahren und fünf Jungs zwischen 16 und 26 Jahren. Für ihren Auftritt hatte die Truppe nur einmal geprobt, da einige in der direkten Ligavorbereitung stehen. Die Verbandsliga (Frauen) mit der ersten Mannschaft der WG Forchheim/Wyhl und die Oberliga (Männer) mit dem PTSV Jahn Freiburg beginnt Ende Januar. 2016 sind alle drei Mannschaften der WG Forchheim/Wyhl in eine höhere Liga aufgestiegen. Mit ihrem "Golden eye"-Auftritt begeisterten siedas Publikum. Das turnerische Programm beendete die Tanzgruppe "Impression" unter der Leitung von Christina Plessow mit einem Showtanz mit Lichteffekten.

Nach einer kurzen Umbaupause, die zum Losverkauf genutzt wurde, öffnete sich der Vorhang für die neun Laienschauspieler und den Dreiakter "Emmas Laden" von Anke Vogt. Der Laden der Schwestern Emma Kaufmann (Vroni Schweizer) und ihrer Schwester Bertha Ludwig (Patricia Fischer) läuft nicht besonders. Tochter Elke Kaufmann (Karin Schwörer) lebt in der Stadt. Bertha ist unverheiratet; ihre ganze Liebe gilt ihrem Hund Chou-Chou. Die Witwe Agathe Christbaum (Jessica Henninger) kauft täglich ein, aber am liebsten bargeldlos: Sie lässt anschreiben. Ihr Hobby ist Astrologie. Emma ist eher skeptisch, Bertha dagegen leichtgläubig. Auch drei Männer (Jens Bleier, Moritz Thimm und Jakob Grigo) zählen zu den Stammkunden. Da taucht ein Fremder in Emmas Laden auf. Er wohnt in einem leerstehenden Wochenendhaus am See und sorgt für allerlei Spekulationen und Verdächtigungen. Auch die Tarotkarten lassen Schlimmes erahnen. Als dann noch Elke zu Besuch kommt und mit Chou-Chou spazieren geht, ist die Aufregung groß, doch Kommissar Horst Klappert (Andre Henninger) kann die Sache schnell aufklären. Elke stellt ihrer Mutter ihren Freund vor – den geheimnisvollen Fremden, Dr. Bernhard Meier (Andreas Ritter).

Regie führten Manuela Ferroni und Karin Schwörer, Souffleuse war Margot Henninger. Zuständig für die Maske war Jennifer Schwörer, Albert Nübling sorgte für die Beleuchtung und Andre Henninger für die Technik. Dank galt auch Kameramann Thomas Biechele.