Zahl der Erstspender ist rekordverdächtig

Chris Seifried

Von Chris Seifried

Mo, 11. Februar 2019

Grafenhausen

DRK ist mit Resonanz auf die Blutspendeaktion hoch zufrieden.

GRAFENHAUSEN. DRK-Bereitschaftsleiter Bernhard Heer zeigte sich mit dem aktuellen Blutspende-Termin, der am Freitag in der Schwarzwaldhalle stattfand, hochzufrieden. Insgesamt waren 182 Spendenwillige erschienen, schlussendlich konnten 173 Blutkonserven mit dem Abnahmeteam die Reise nach Baden-Baden antreten.

Angesichts der normalerweise jahreszeitlich bedingten Erkältungswelle mussten nur neun Spendenwillige aus gesundheitlichen Gründen zurückgewiesen werden. Als einen rekordverdächtigen Erfolg wertete der Bereitschaftsleiter die Tatsache, dass mit 18 Erstspendern so viele wie noch nie verzeichnet werden konnten: "Toll, dass so viele Leute zum ersten Mal Blut gespendet haben", freute sich Bernhard Heer. Die bislang höchste Zahl lag übrigens bei elf Erstspendern.

Er richtete seinen Dank an die vielen freiwilligen Spenderinnen und Spender, die den Weg in die Grafenhausener Schwarzwaldhalle gefunden haben, um sich vom angereisten Team des DRK-Blutspendedienstes ihren kostbaren Lebenssaft abzapfen zu lassen. Ihnen allen sei nach den Worten von Bernhard Heer nämlich bewusst, dass es ohne ihre Bereitschaft zum Dienst am Nächsten gar nicht möglich wäre, notleidende Patienten mit lebensrettendem Blut zu versorgen. Und ohne das enorme Engagement der vielen Helferinnen und Helfer des DRK-Ortsvereins Grafenhausen wäre eine solche Aktion nicht möglich.