Künstliche Intelligenz

TALUF, TALAB: Neues aus Häs und Urnenfeld

Dirk Sattelberger

Von Dirk Sattelberger

Sa, 15. Dezember 2018

Zell im Wiesental

Die künstliche Intelligenz wird unser Leben in Zukunft ziemlich revolutionieren. Davon sind Computerexperten überzeugt. Roboter statt Menschen, Rechner statt Gehirne – sieht so die Zukunft aus? Zweifel sind angebracht, jedenfalls wenn man mit den ach so überlegenen Computerprogrammen arbeiten muss. So schlägt das nagelneue Korrekturprogramm der Zeitung für den Ort Utzenfeld "Urnenfeld" vor. Aus Wembach will es "Lembach" (Département Bas-Rhin) machen, alternativ "Demnach". Eine Sektbar bei der Trachtengruppe? Neinnein, hier soll es sich um einen "Hektar" handeln, behauptet unser surrendes Elektronenhirn.Wer so engstirnig argumentiert, dem ist natürlich auch das Dorf Häg kein Begriff ("Häs" – die Fasnacht lässt grüßen!). Heideblitz, so geht das nicht mit der künstlichen Intelligenz, es sei denn, man sucht gerade lustige Wortverdreher fürs Weihnachtsfest. Doch jetzt hat die unheimliche Intelligenz auch noch meinen Redaktionskollegen Stefan Ammann auf dem Kieker: "Ammann? Schweizerisches Wort ersetzen!" Damit wird eine rote Linie überschritten: Wir ziehen dem Ding den Stecker. Und lehnen uns irgendwie beruhigt zurück. Denn zumindest im Oberen Wiesental ist der gesunde Menschenverstand weiterhin schlichtweg unerlässlich.