Vier neue Chancen für die Liebe

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 13. September 2017

Zell im Wiesental

Trachtengruppe Zell spielt wieder "Verliebt, verlogen, verheiratet".

ZELL (BZ). Nach der Auszeichnung mit dem Landesamateurtheaterpreis Baden Württemberg "Lamathea" hat sich die Trachtengruppe Zell entschlossen, die Komödie "Verliebt, verlogen, verheiratet" nochmals aufzuführen.

Die Vorstellungen sind auf den 20., 21. sowie 23. und 24. Oktober 2017 terminiert. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im katholischen Pfarrsaal. Allerdings kommt die Komödie diesmal nicht mehr als Theater-Dinner auf die Bühne. Die Zusammenarbeit mit dem Hotel-Restaurant Löwen bleibt derweil bestehen, indem die Bewirtung mit Getränken vor Beginn und in der Pause zwischen den beiden Akten übernommen wird.

Wer nicht solange warten möchte, hat die Gelegenheit, "Verliebt, verlogen, verheiratet" bereits am 1. Oktober in Karlsruhe zu erleben, wenn die Trachtengruppe die Komödie dort anlässlich des Preisträgerfestivals spielt.

Mit "Verliebt, verlogen, verheiratet" hat sich Regisseur Gotthard Jost bereits letztes Jahr eine turbulente und verrückte englische Komödie ausgesucht. Sie wurde für die Zeller Vorstellungen von Mundartdichterin Heidi Zöllner in die alemannische Sprache übersetzt und somit den Zeller Schauspielern auf den Leib geschrieben. Gotthard Jost hat das Stück überarbeitet und führt Regie. Der Landesamateurtheaterpreis "Lamathea" ist der einzige Staatspreis für Amateurtheater in Deutschland. Er wird in sieben Kategorien vergeben. Mit "Verliebt, verlogen, verheiratet" gewann das Zeller Ensemble in der Kategorie Mundarttheater. Die schriftliche Begründung der Jury, bestehend aus Experten des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie Intendanten, Regisseuren und Theaterpädagogen, fällt äußerst euphorisch aus. Unter anderem heißt es: "Eine englische Boulevardkomödie in alemannischer Mundart, geht das zusammen? Die deutliche Antwort Ja liefert das Theaterensemble der Trachtengruppe Zell. Hier verausgabt sich ein Hauptdarsteller völlig, und das gesamte Ensemble steht ihm nach Kräften bei."

Eintrittskarten gibt es im Büro des Zeller Bergland Tourismus in der Schopfheimer Straße 3 sowie im Hotel-Restaurant Löwen direkt gegenüber. Der Eintrittspreis beträgt 20 Euro inklusive einem Apéro vor Beginn der Vorstellung.