Bei Zell

Vier Verletzte bei Überhol-Unfall im Wiesental

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 23. Januar 2019 um 07:26 Uhr

Zell im Wiesental

Er wollte einen Bus überholen und übersah ein entgegenkommendes Auto: Ein Audifahrer ist im Wiesental frontal in einen Opel gefahren. Dabei wurden vier Personen verletzt, zwei davon schwer.

Am späten Dienstagabend, kurz vor 22.30 Uhr, kam es auf der B317 bei Zell im Wiesental zu einem Verkehrsunfall, berichtet die Polizei. Der Fahrer eines Audi A6 war auf der B317 von Zell kommend in Richtung Hausen unterwegs. Unmittelbar nach der Grendelkurve versuchte der 35-Jährige, einen Bus zu überholen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Opel Vectra und kollidierte mit diesem frontal.

Nach ersten Erkenntnissen wurden der Unfallverursacher und der Beifahrer im Opel schwer, der 23-jährige Opelfahrer und eine Mitfahrerin leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden von insgesamt etwa 20.000 Euro.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Um zu verhindern, dass ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Fahrbahn gefrieren, musste diese von der Straßenmeisterei vorsorglich gestreut werden. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen vor Ort. Der Rettungsdienst hatte einen Rettungshubschrauber, einen Notarztwagen, zwei Rettungswagen und zwei Schnelleinsatzgruppen im Einsatz.

Die B317 war wegen des Unfalls bis gegen 1.45 Uhr gesperrt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch das Polizeirevier Schopfheim.