"Durch Zufall Springreiter"

bex

Von bex

Fr, 11. Juli 2014

Zisch-Texte

ZISCH-INTERVIEW mit dem Landesmeister im Springreiten, Timo Beck.

Rebecca Osswald und Antonina Mayer, Klasse 4a, Mörburgschule Schutterwald, stellten Springreiter Timo Beck zehn Fragen.

Zisch: Wann haben Sie angefangen zu reiten?
Beck: Das ist schon lange her. Mit 13 Jahren. Jetzt bin ich 36.
Zisch: Wie sind Sie dazu gekommen?
Beck: Durch Zufall. Fußball hat mir keinen Spaß mehr gemacht. Da haben sie mich immer gefoult. Das tut ja weh, darum haben wir es mal mit dem Pferd probiert und da sind wir heute noch.
Zisch: Mit wie viel Jahren haben Sie ihr erstes Pferd bekommen?
Beck: Relativ schnell. Ich habe erst mit Schulpferden angefangen und zwei Jahre später mein erstes Pferd bekommen.
Zisch: Wie heißt Ihr Lieblingspferd?
Beck: Es gibt immer einige, aber im Moment ist es Cheyenne.
Zisch: Wie viele Pferde reiten Sie am Tag?
Beck: Zwischen acht und neun.
Zisch: Welche Erfolgstipps haben Sie für junge Reiter?
Beck: Immer mit Motivation reiten und an sich selber arbeiten.
Zisch: Was haben Sie für Hobbys?
Beck: Da bleibt nicht mehr so viel übrig, weil die Pferde Zeit brauchen.
Zisch: Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
Beck: Eine hübsche Frau. Die ist schwierig, die Frage.
Zisch: Wer wird Fußballweltmeister?
Beck : Ja wir natürlich.