Zu viele eigene Fehler

Benedikt Hecht

Von Benedikt Hecht

Mo, 05. März 2018

Handball 3. Liga

HSG Freiburg verliert beim TV Möglingen mit 30:32.

HANDBALL (ben). Dritte Liga Frauen: TV Möglingen – HSG Freiburg 32:30 (18:14). Ein knappe und unnötige Auswärtsniederlage kassierten die Handballerinnen der HSG Freiburg beim TV Möglingen. "Das waren heute zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten", erklärte HSG Coach Ralf Wiggenhauser nach der Partie. "In Durchgang eins sind uns allein 15 technische Fehler unterlaufen", so Wiggenhauser. Möglingen nutzte diese zu schnellen Tempogegenstößen und ging so mit einer Vier-Tore-Führung in die Pause.

In Halbzeit zwei änderte sich dies, doch kam nun Abschlusspech hinzu. "Wir haben einfach zu viele Bälle verworfen. Möglingen ist dann einfach zu stark, um dies zu kompensieren", ergänzte Wiggenhauser, dem keine rechte Erklärung für die vielen Fehler einfallen wollte. So stand die HSG trotz 30 eigener Treffer am Ende mit leeren Händen da.

Tore HSG: Czok 13/4, Makelko 7, Baum 4, Burgert 3, Margull 2, Dürr 1. Spielfilm: 3:4 (6.), 6:6 (10.), 9:7 (15.), 16:11 (27.),18:14 (30.), 21:16 (36.), 25:21 (45.), 30:29 (56.), 32:30 (60.)
.