Zweiter Klosterlauf in Sicht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 28. April 2017

Friesenheim

INTERVIEW mit Sebastian Wendlinger zu den Vorbereitungen des Schutterner Klosterlaufs.

FRIESENHEIM-SCHUTTERN. Am 1. Oktober wird der Klosterlauf in Schuttern zum zweiten Mal stattfinden. Sebastian Wendlinger, Initiator und Kopf des Lauftreffs TuS Schuttern, zieht im Interview ein Resümee des Vorjahrs und beantwortet Fragen zum aktuellen Stand der Planung.

Wie zufrieden waren Sie mit der Premiere des Klosterlaufs Schuttern im vergangenen Jahr?
Wendlinger: Sehr zufrieden – sowohl mit der Anzahl der Teilnehmer, wie auch mit dem Ablauf – so hatten wir im Orgateam uns das erhofft. Schließlich lag eine über einjährige intensive Vorbereitungszeit hinter uns. Und natürlich hat auch das gute Wetter zum Gelingen beigetragen, gerade für die Zuschauer.
Sie werden auch dieses Jahr den Klosterlauf veranstalten, stehen die Details schon fest?
Wendlinger: Alle zwölf Mitglieder des Organisationsteams waren sich sehr schnell einig, dass es 2017 wieder einen Klosterlauf geben wird. Und der Vorstand des TuS Schuttern steht dabei hinter uns. Deshalb geht der Klosterlauf am Sonntag, 1. Oktober, in die zweite Runde. Den Anfang machen um 13 Uhr die Bambini, um 13.30 Uhr folgt der Schülerlauf und um 15 Uhr starten der Staffellauf und der Hauptlauf über zehn Kilometer.
Wann beginnen Sie mit den Vorbereitungen?
Wendlinger: Die offizielle Anmeldung beim BLV sowie der Antrag zur verkehrsrechtlichen Anordnung und die erste Abstimmung mit der Gemeinde sind bereits erfolgt. Im Moment sind wir auf der Suche nach Sponsoren, die uns unterstützen.
Werden Sie etwas verändern?
Wendlinger: Ja, aus unseren Erfahrungen lernen wir. Wir haben im Orgateam die Aufgaben etwas anders aufgeteilt. Was aber vor allem für die Läufer und Läuferinnen interessant sein wird: Wir werden die Laufstrecke so optimieren, dass es keine 180-Grad-Wende mehr geben wird. Deshalb werden wir die Strecke neu vermessen lassen. Die Schüler und Bambini werden ebenfalls über die professionelle Zeitnahme gemessen. Und unter dem Motto "Die großen Drei" werden vom Sportservice Lahr Geld und Sachpreise im Wert von 1500 Euro unter allen verlost, die neben dem Klosterlauf auch am Lauf in den Mai in Ottenheim (30. April) und am Sonnwendlauf in Seelbach (23. Juni) die Zehn-Kilometer-Distanz laufen. Am Wetter möchten wir nichts verändern. (lacht)

Zur Person: Sebastian Wendlinger, 29 Jahre alt, ist verheiratet und Vater eines drei Monate alten Sohnes. Selbst aufgewachsen in einer sportlichen Familie, war er bereits seit seinem dritten Lebensjahr beim TuS aktiv als Leichtathlet und Handballer, wo er heute in der Ersten Mannschaft spielt. 2014 hat er den Lauftreff TuS Schuttern ins Leben gerufen.

Info: Das Anmeldeportal für alle Läufer, Staffeln, Schüler und Bambini wird am 1. Juni unter http://www.klosterlauf-schuttern.de freigeschaltet.