Teil 2

Absicherung im Bundestag in der Eurokrise

Christian Rath

Von Christian Rath

Mi, 18. Juli 2012

Deutschland

Bei der Eurorettung geht es um große Summen. Nach Abschluss des ESM-Vertrags würde Deutschland bei verschiedenen Instrumenten für insgesamt bis zu 310 Milliarden Euro haften. Ob sich dieses Risiko realisiert, weiß derzeit niemand. Alle hoffen, dass die Operation gut geht.

Doch wer mit Hunderten von Milliarden Euro jongliert, darf nicht einfach darauf vertrauen, dass schon alles glimpflich enden wird. Das machte das Bundesverfassungsgericht im September 2011 dem Bundestag unmissverständlich klar. Er habe die Gesamtverantwortung für den Staatshaushalt der Bundesrepublik Deutschland. Die Eurorettung müsse so organisiert ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung