Erst die Macht und dann...

Dorothea Scherle

Von Dorothea Scherle

Di, 12. März 2019

Waldkirch

Franziska Schreiber war Mitglied der AfD, stieg wegen deren Radikalisierung aus und schrieb ein Buch / Veranstaltung in Waldkirch.

WALDKIRCH. Die AfD-Aussteigerin Franziska Schreiber aus Dresden war auf Einladung des Vereins Black Dog Jugend und Medienbildung zu einer Lesung aus ihrem Buch "Inside AfD: Der Bericht einer Aussteigerin" in Waldkirch zu Gast. Aus der Lesung wurde freilich nichts: Die eloquente junge Frau sprach im Gemeindezentrum St. Margarethen eine gute halbe Stunde frei zum Thema AfD und stellte sich dann den Fragen der gut 50 Zuhörerinnen und Zuhörer.

"Die AfD im Parlament ist eine demokratisch gewählte Partei, aber dieses Argument sagt gar nichts, denn das war die NSDAP auch", sagt Schreiber. An Anträgen der AfD und an Äußerungen der Funktionäre könne man erkennen, dass diese Partei "keine demokratische Gesinnung" habe. Es sei zwar sehr beruhigend, dass der Verfassungsschutz Teile der AfD wie den "Flügel", also das Sammelbecken radikaler Kräfte in der AfD um Björn Höcke, beobachte, aber: "Es braucht keine Mehrheit in der Demokratie, um die Demokratie zu gefährden oder abschaffen. Das haben wir zur Genüge erlebt." Laut Gauland sei der "Flügel" nicht die stärkste Kraft in der AfD, sondern habe nur 40 Prozent, aber, so Franziska Schreiber, der "Flügel" bilde das größte zusammenhängende Lager in der AfD, mit der mit Abstand besten Marketingstrategie, mit dem meisten Geld, mit dem größten Netzwerk, mit den am besten aufgestellten Funktionären: "Der Flügel formiert und beherrscht die AfD."

In Meinungsblasen gefangen
Björn Höcke sei de facto der mächtigste Mann innerhalb der AfD. Da er je nach Kreisverband 30 bis 80 Prozent der Anhänger hinter sich habe, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ