Bleibt das Wahrzeichen?

Boris Burkhardt

Von Boris Burkhardt

So, 05. August 2018

Albbruck

Der Sonntag Petitionsausschuss des Bundestags unterstützt die Rettung der EISENBAHNBRÜCKE.

11 500 Petitionen behandelt der Petitionsausschuss des Bundestags jährlich. Vier- bis fünfmal im Jahr vereinbart er dazu Ortstermine. Dass einer von diesen wenigen am Dienstag an der 162 Jahre alten Eisenbahnbrücke in Albbruck stattfand, rechnete Bürgermeister Stefan Kaiser den vier Abgeordneten aus ganz Deutschland hoch an.

Begleitet wurden die Parlamentarier von den beiden lokalen Abgeordneten Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) und Felix Schreiner (CDU). Wie sie in der anschließenden Pressekonferenz im Rathaus bekanntgaben, hatten sich Marian Wendt (CDU, Sachsen), Tobias Pflüger (Die Linke, Freiburg), Udo Schiefner (SPD, Nordrhein-Westfalen) und Gero Storjohann (CDU, Schleswig-Holstein) vom Anliegen der Albbrucker Petition überzeugen lassen. Sie werden der Bundesregierung empfehlen, die historische Eisenbahnbrücke mit Natursteingewölbe als Albbrucker Wahrzeichen nicht abzureißen und durch eine neue Stahlbetonbrücke zu ersetzen, sondern wie von der Deutschen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ