Filme von 1930 bis 1941

Video: Als die Nazis über den Lahrer Urteilsplatz marschierten

Christian Kramberg

Von Christian Kramberg

Mi, 14. August 2019 um 18:30 Uhr

Lahr

Das ZDF hat eine Dokumentation gezeigt, in der alte Aufnahmen aus Lahr aus den 1930er-Jahren zu sehen sind. Die Badische Zeitung hat Teile des Materials vor acht Jahren zu einem Video verarbeitet.

In der vergangenen Woche hat das ZDF unter dem Titel "Wir im Krieg − Privatfilme aus der NS-Zeit" eine Dokumentation gezeigt, in der neben anderen Städten auch Lahr eine Rolle spielte. Die Stadtverwaltung hatte in den 1930er-Jahren ortsansässige Filmer und Fotografen beauftragt, den Alltag in Lahr vom Tag der Machtübernahme Hitlers bis zum Kriegsende zu dokumentieren. Die Dokumentation kann in der ZDF-Mediathek angeschaut werden.


Die Badische Zeitung hat bereits vor acht Jahren Teile des Filmmaterials aufgearbeitet. Der Videojournalist Jörg Reitmayer hat zusammen mit dem Stadtarchivar Thorsten Mietzner das Material gesichtet, ausgewertet und vor allem kommentiert. Den Grund nannte Mietzner in einem BZ-Interview: "Die Nationalsozialisten wollten mit ihren Filmen die schönen Seiten darstellen. Da gibt es die Gefahr, dass sich die Menschen von den Bildern visuell überfahren lassen und mit einem geschönten Bild dieser Zeit nach Hause gehen. Deshalb ist es wichtig, die Filme zu kommentieren und richtig einzuordnen."

Entstanden sind unter dem Titel "Das Städtchen Lahr von 1930 bis 1941 – Eine Zeitreise mit Anmerkungen" sieben Videofilme, die sich thematisch mit Nazis und Nazi-Größen in Lahr, dem Fasentumzug 1936 oder dem "Kampf dem Verderb" aus dem Jahr 1941 beschäftigen. Die BZ hat sie neu bearbeitet und zusammengeschnitten.

Alle Filme stehen online im Dossier http://www.badische-zeitung.de/videos-lahr. Dort gibt es weitere Berichte und Fotos aus den 1930er- und 1940er-Jahren.