Altlast und städtebauliche Chance

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Fr, 05. Juli 2019

Endingen

BZ-Plus Lederfabrik-Anwohner melden zum Abriss Bedenken wegen Schadstoffbelastung an / Investoren sagen ordnungsgemäße Arbeit zu.

ENDINGEN. Die Chancen, innerorts zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, waren für das Regierungspräsidium Freiburg wesentliches Argument dafür, mit der Sanierung in Kiechlinsbergen und dem Sanierungsgebiet Stadtkern III in Endingen gleich zwei Vorhaben in der Kaiserstuhlgemeinde zu fördern. Das betonte Abteilungspräsident Johannes Dreier vom Regierungspräsidium am Mittwoch bei einem Besuch im Rathaus. Er informierte sich dabei auch über die Neubaupläne auf dem Lederfabrik-Areal. Informationen gab es auch zur Frage der Altlastenbeseitigung.

Impulse für Stadtentwicklung
250 Millionen Euro hat das Land Baden-Württemberg laut Dreier aktuell für Sanierungsvorhaben zur Verfügung gestellt, rund 55 Millionen davon für den Regierungsbezirk Freiburg. Da für das Förderprogramm insgesamt aber die dreifache Summe beantragt worden war, galt es, "gute Entscheidungen zu treffen", wer zum Zug kommen soll, so Dreier. Für das Land habe die Schaffung von Wohnraum hohe Priorität, aber auch der sparsame Umgang mit Flächen. Beides spreche für die Vorhaben der Stadt Endingen, denn sowohl in Kiechlinsbergen als auch bei der Lederfabrik gehe es letztlich darum, frei werdende oder brach liegende Areale innerorts zu revitalisieren. Dass Endingen zweimal dabei sei, sei eine Ausnahme, habe aber auch weitere gute Gründe. Zum einen sei Endingen ein Schmuckstück im Denkmalbereich, zum anderen habe man hier gute Erfahrungen mit dem Einsatz der Fördermittel gemacht.

Rund acht Millionen Euro ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ