Baukunst

Vor 200 Jahren begann Architekt Christoph Arnold, den Ausbau Freiburgs zu planen

Peter Kalchthaler

Von Peter Kalchthaler

Mo, 17. Juni 2019 um 21:29 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Im Jahr 1819 trat Christoph Arnold sein Amt als Kreisbaumeister in Freiburg an. Systematisch plante er in den Folgejahren die Erweiterung der Stadt im Stil des Klassizismus.

In der Zeit zwischen 1786 und 1823 verdoppelte sich die Einwohnerzahl Freiburgs von 7691 auf 14 536 Personen. Die systematische Planung für die ersten Stadterweiterungen ist dem Architekten Christoph Arnold zu verdanken, der 1819, also vor genau 200 Jahren in das Amt des Kreisbaumeisters nach Freiburg berufen worden war.
Das Augustinermuseum zeigt nächstes Frühjahr im Haus der Graphischen Sammlung eine Ausstellung zum Fotografen Gottlieb Theodor Hase, zu der eine Publikation erscheint. Das Museum ist dankbar für Hinweise auf weitere Fotos von Hase in ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ