Beim Bahnhof von Auggen

Dumpfer Schlag zwingt ICE zur Notbremsung

Volker Münch

Von Volker Münch

Mo, 18. Februar 2019 um 13:42 Uhr

Auggen

Eine Notbremsung einlegen musste am Sonntagabend ein in Richtung Karlsruhe fahrender ICE beim Bahnhof von Auggen. Der Grund: ein dumpfer Schlag.

Aufregung am Bahnhof in Auggen: Ein ICE in Fahrtrichtung Karlsruhe wurde zwangsgestoppt, nachdem der Zugführer am Sonntag kurz vor 18.50 Uhr vor dem Bahnhof einen dumpfen Schlag registriert und eine Notbremsung eingeleitet hatte. Die Feuerwehren aus Auggen und Müllheim suchten die Gleise über mehrere hundert Meter ab – glücklicherweise ohne Erfolg.

Der Lokführer hatte zwar niemanden auf den Gleisen gesehen, doch der dumpfe Schlag ließ ihn im ersten Moment Schlimmes befürchten, und er leitete die Notbremsung ein. Der Zug kam an der nördlichen Bahnhofsausfahrt zum Stehen. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren Auggen und Müllheim suchten das Gleisbett und die anschließende Grünfläche ab, fanden aber keinen verunglückten Menschen. Auch der hinzugezogene DRK-Rettungsdienst musste nicht tätig werden. Vor Ort war auch Auggens Bürgermeister Fritz Deutschmann.

Die eingesetzten Polizeikräfte des Müllheimer Polizeireviers und die der zuständigen Bundespolizei übernahmen die Ermittlungen. Nach etwa einer Stunde konnten die Feuerwehrkräfte in die Gerätehäuser einrücken.