Mehr Personal am Nachmittag

Beatrice Ehrlich

Von Beatrice Ehrlich

Do, 13. Juni 2019

Auggen

Betreuung an Grundschule in Auggen wird um eine weitere feste Mitarbeiterin aufgestockt.

AUGGEN. Das Personal in der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung an der Auggener Brunwart-von-Augheim-Grundschule wird um eine weitere, fest angestellte Teilzeitkraft mit einem Deputat von zwölf Wochenstunden aufgestockt. Der Gemeinderat stimmte jetzt einem entsprechenden Vorschlag der Gemeindeverwaltung einstimmig zu.

"Das hat mit einem Qualitätsanspruch zu tun", begründete Gemeinderätin Sabine Baßler ihre Unterstützung für das Vorhaben der Gemeinde, der bisher einen fest angestellten Person in der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung (22,5 Wochenstunden) eine zweite Betreuungskraft für die Zeit von montags bis donnerstags, jeweils 12 bis 15 Uhr, zur Seite zu stellen.

Für sie werden künftig Mehrkosten in Höhe von etwa 12 000 Euro im Jahr anfallen. Doch Zuschüsse gibt es keine, informierte Hauptamtsleiter Dirk Ehret. Die Nachmittagsbetreuung bis 16.30 Uhr, in der das gemeinsame Essen und die Hausaufgabenbetreuung enthalten sind, werde regelmäßig von acht bis zehn Kindern in Anspruch genommen. Für die Kernzeitbetreuung von 7.45 bis 13.30 Uhr, die deutlich mehr Kinder besuchten, vor allem am Morgen zwischen 8 Uhr und 8.30 Uhr, habe man indessen eine interne Lösung mit einer Mitarbeiterin der Gemeinde finden können, so dass hier vorerst keine weiteren Kosten entstünden. Die Personalkosten in der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung beliefen sich im Jahr 2018 auf insgesamt etwa 34 000 Euro. Die Einnahmen betrugen etwa 32 400 Euro; darin enthalten sind Elternbeiträge in Höhe von 25 000 Euro sowie ein Zuschuss des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 7400 Euro. Die Elternbeiträge seien zum aktuellen Schuljahr bereits erhöht worden, erinnerte Hauptamtsleiter Ehret.