Fußball

Warum Sebastian Wettengel nach 23 Jahren beim FC Auggen aufgehört hat

Jutta Geiger

Von Jutta Geiger

Di, 16. Juli 2019 um 17:44 Uhr

Auggen

BZ-Plus Sebastian Wettengel war viele Jahre Mannschaftskapitän beim FC Auggen. Nun hat er aufgehört und erzählt, was er mit der vielen Freizeit nun anfangen will.

Ende Mai, beim letzten Heimspiel der Saison 2019/20 gegen Offenburg, wurde Sebastian Wettengel vor heimischem Publikum groß verabschiedet. "Nach 23 Jahren aktivem Spiel beim FC Auggen geht unser Kapitän in den Ruhestand", verkündete der sportliche Leiter Björn Giesel den Auggener Fans. Eine Woche später fand dann Wettengels allerletztes Fußballspiel für den FC Auggen auswärts statt. "Zwei total emotionale Spiele für mich!", erinnert sich der 35-Jährige.

Der fußballerische Werdegang
Angefangen zu kicken hat der ursprünglich aus Steinenstadt stammende Sebastian Wettengel, der heute in Auggen lebt, als kleiner Bub beim FC Steinenstadt. Irgendwann während der Jugend spielte er dann ein Jahr in Lörrach, warum, weiß er gar nicht mehr. Von dort aus wechselte er nach Auggen, was sein großes Glück war, denn ab diesem Zeitpunkt ging es nur ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ