Aus Wasserkraft wird Strom

Werner Schnabl

Von Werner Schnabl

Mi, 05. Juni 2019

Rheinhausen

Am Mühlentag lädt die EnBW in ihr historisches Wasserkraftwerk nach Oberhausen ein.

RHEINHAUSEN-OBERHAUSEN (wes). Der Pfingstmontag ist stets für den deutschlandweiten Mühlentag reserviert. In diesem Jahr beteiligt sich am 10. Juni auch die EnBW daran und lädt Interessierte ins historische Wasserkraftwerk an der Herbolzheimer Straße 36 zum Tag der offenen Tür ein. Motto: "Energie aus Wasser – am Anfang stand die Mühle".

Die Wasserkraft der Elz wird seit fast 200 Jahren genutzt. Einst wandelte eine Mühle die Kraft in mechanische Energie um. Ende des vergangenen Jahrhunderts hielt dann die Elektrizität Einzug. Heute leistet die einzige noch in Betrieb befindliche Turbine 120 Kilowatt an elektrischer Energie. Eher eine bescheidene Größe, doch das Vorzeigeobjekt genießt hohen Stellenwert, denn in kaum einem anderen Kleinwasserkraftwerk können die Besucher hautnah und lautstark die Stromgewinnung verfolgen.

Bis vor 45 Jahren war noch die Originaltechnik zu bewundern. Nach einem Generatorenbrand erfolgte die Modernisierung, gleichzeitig wurde auf die übliche Ortsnetzspannung von 400 Volt umgestellt.

Ein besonderer Anblick bietet das mit Holzkämmen bestückte Turbinen-Rad. Alle 25 Jahre werden die Lamellen mit Weißbuchenholz neu bestückt. Die alte Synchronisationseinrichtung für Spannung, Frequenz und Phasenabgleich mit dem Versorgungsnetz verrichtet bis heute seine treuen Dienste.

Neben den Besichtigungen gibt es am Pfingstmontag von 11 bis 18 Uhr Infos rund um den Energieversorger EnBW und dessen Netzbetrieb. Auch der Ausbildungsbetrieb gibt Einblicke. Außerdem ist Basteln für Kinder angesagt.