Der richtige Preisträger, der falsche Zeitpunkt

Hannes Gamillscheg

Von Hannes Gamillscheg

Di, 11. Dezember 2012

Ausland

Bei der Verleihung des Friedensnobelpreises an die EU werden in Oslo vor allem die großen historischen Momente der Aussöhnung und Freundschaft beschworen.

Es sind zwei verschiedene Welten: die eine drinnen im festlich geschmückten Rathaus von Oslo, wo sich am Montag die Spitzen der EU-Hierarchie im Beisein von 20 europäischen Regierungschefs als Friedensnobelpreisträger huldigen ließen; die andere draußen in der frostigen Hauptstadt des Außenseiterlandes Norwegen. Dessen Bevölkerung ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung