Erdogans Militärplan besorgt Berlin

Jan Dörner

Von Jan Dörner

Mi, 09. Oktober 2019

Ausland

Neue Kämpfe zwischen Türken und Kurden in Syrien könnten auch in Deutschland die Spannungen zwischen beiden Volksgruppen schüren.

BERLIN. Die angekündigte Militäroffensive der Türkei gegen kurdische Milizen in Nordsyrien beunruhigt die Bundesregierung. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) rief den Nato-Partner während eines Truppenbesuchs in Mali auf, "dass er alles tut, um die Region zu stabilisieren, und alles unterlässt, um die Region noch mehr zu destabilisieren". Aus dem Auswärtigen Amt hieß es: "Die Ankündigung einer türkischen Militäroperation in Nordsyrien sehen wir mit großer Sorge."

Die Bundesregierung, so das Auswärtige Amt, habe die Türkei wiederholt zur Zurückhaltung und Deeskalation aufgerufen. Denn sonst drohten den Menschen in der Region "schlimme sicherheitspolitische und humanitäre Konsequenzen".

Kramp-Karrenbauer sagte: Angesichts des angekündigten Truppenrückzugs der USA aus jener Region, in die die Türken vorrücken will, sei es umso wichtiger, dass die Bundeswehr sich weiter an dem internationalen Einsatz gegen die Dschihadistenmiliz ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ