USA

Trump macht in der Außenpolitik rätselhafte Sprünge

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Sa, 04. Februar 2017 um 00:01 Uhr

Ausland

Mal bricht der US-Präsident mit Obamas außenpolitischem Kurs, mal mit eigenen Ankündigungen. Sigmar Gabriel, der zu Gesprächen in den USA ist, äußert sich hoffnungsvoll.

Im Wahlkampf hat Donald Trump einen radikalen Abschied von der Außenpolitik des damaligen Präsidenten Barack Obama verkündet. Doch inzwischen sind sich Beobachter nicht mehr so sicher: "Trump übernimmt Säulen von Obamas Außenpolitik", titelte die "New York Times". Bundesaußenminister Sigmar Gabriel, der zu Gesprächen in den USA ist, äußert sich vorsichtig.

Der erste deutsche Regierungsvertreter, der die neue US-Regierung besucht, ist hoffnungsvoll: "Es gibt auch in der neuen Administration Menschen, die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ